Veröffentlichen
 

Sie können in OPARU verschiedenartige Ressourcen veröffentlichen. Einen Überblick erhalten Sie hier. Beachten Sie für eine Veröffentlichung die folgenden Schritte:

    Schritt 1 – Registrierung & ggf. Einholen der Berechtigung
    Schritt 2 – Bei Forschungsdaten: vorab Kontaktaufnahme mit dem Service Forschungsdatenmanagement
    Schritt 3 – Vorbereitung der zu veröffentlichenden Dateien
    Schritt 4 – Ggf. weitere Dokumente vorbereiten
    Schritt 5 – Abgabeprozess & Veröffentlichung in OPARU

 

Schritt 1 – Registrierung & ggf. Einholen der Berechtigung

Nutzer mit kiz-Account, d.h. E-Mail-Adresse der Form "vorname.nachname(at)uni-ulm.de": Wenn Sie einen kiz-Account besitzen, dann müssen Sie diesen zum Einloggen verwenden. Das Benutzerkonto in OPARU wird damit automatisch angelegt. Sie können sofort mit der Abgabe einer Veröffentlichung beginnen. Sollte ihr kiz-Account in den nächsten Tagen auslaufen, wählen Sie bitte die zweite Registrierungsmethode.

Nutzer ohne kiz-Account: Nur wenn Sie keinen kiz-Account haben, führen Sie bitte eine einmalige Registrierung für OPARU durch. Schicken Sie anschließend die ausgefüllte E-Mail-Vorlage, die Ihnen nach der Registrierung angezeigt wird, an den Service-Point Publikationsmanagement (kiz.publikationsmanagement(at)uni-ulm.de), damit dieser Sie für die Abgabe von Veröffentlichungen freischalten kann. Bitte beachten Sie, dass Ihnen ohne die Freischaltung durch den Service-Point keine Sammlungen für das Hochladen von Veröffentlichungen angeboten werden. Die Bearbeitung einer solchen Anfrage benötigt etwas Zeit und findet grundsätzlich nur an Werktagen statt.
Nach erfolgter Veröffentlichung verlieren Sie Ihre Berechtigung zum Hochladen wieder, da die Berechtigung nicht auf unbestimmte Zeit gilt. Bei einem neuen Veröffentlichungsinteresse kontaktieren Sie bitte den Service-Point Publikationsmanagement, damit geprüft werden kann, ob weiterhin eine Berechtigung vorliegt.

 

Schritt 2 – Bei Forschungsdaten: vorab Kontaktaufnahme mit dem Service Forschungsdatenmanagement

Sie können in OPARU neben klassischen Publikationen wie Artikel, Dissertationen, etc. auch Forschungsdaten veröffentlichen. Kontaktieren Sie bei Interesse bitte die Ansprechpartner des Service Forschungsdatenmanagement über kiz.fdm(at)uni-ulm.de. Was wir unter Forschungsdaten verstehen und Details zur Veröffentlichung finden Sie hier. Bei klassischen Publikationen ist Schritt 2 nicht nötig.

 

Schritt 3 – Vorbereitung der zu veröffentlichenden Dateien

Texte: Das gängige Format ist PDF, idealerweise PDF/A. Beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Vorbereitung eines Word-Dokuments auf die Veröffentlichung. Bei Dissertationen: Die elektronische Veröffentlichung muss identisch zur Druckfassung sein. Lebenslauf, Widmung und Danksagung dürfen jedoch mit Leerseiten und einem Vermerk ersetzt werden. Die Paginierung der Dissertation muss gleich bleiben.

Forschungsdaten: Grundsätzlich geben wir hier keine Formate vor. Sie sollten sich jedoch an unserer Liste für empfohlene Dateiformate orientieren und nach Möglichkeit offene Formate verwenden. Der Datensatz muss zudem eine Readme-Datei oder ein anderes beschreibendes Dokument enthalten, in dem alle für die Nachnutzung relevanten Informationen enthalten sind.

Weitere Ressourcentypen: Orientieren Sie sich bitte an unserer Liste für empfohlene Dateiformate. Sie sollten nach Möglichkeit offene Formate verwenden.

Weitere Hinweise

  • Maximale Dateigröße liegt bei 512 MB / Datei
  • Benennen Sie Ihre Dateien bitte so, dass alle der folgenden Punkte zutreffen.
    • Max. 20 Zeichen lang
    • Zulässige Zeichen: Buchstaben a-z, A-Z; Ziffern 0 bis 9; Unterstrich _
    • *Keine* Leerzeichen, Umlaute und Sonderzeichen verwenden
  • Der Dateiname wird im Web angezeigt. Vergeben Sie daher möglichst sprechende Namen, bei Dissertationen z.B. Thesis_Mueller.pdf, Dissertation.pdf

 

Schritt 4 – Ggf. weitere Dokumente vorbereiten

Lassen Sie die folgenden Dokumente (sofern zutreffend) bitte dem Service-Point Publikationsmanagement zukommen:

 

Schritt 5 – Auswahl einer Sammlung in OPARU

Loggen Sie sich zunächst mit Ihren Account-Daten ein. Wählen Sie im rechten Menü "Veröffentlichungen" und anschließend "eine neue Veröffentlichung beginnen". Ihnen werden nun verschiedene Sammlungen zum Hochladen angeboten. Wählen Sie die passende Sammlung aus. Hinweise zur passenden Sammlung erhalten Sie direkt auf der Auswahlseite.

 

Schritt 6 – Abgabeprozess & Veröffentlichung in OPARU

Folgen Sie den einzelnen Schritten in OPARU.

  • Beschreiben Sie Ihre Veröffentlichung. Wählen Sie eine Lizenz aus, mit der Sie die Nachnutzung Ihrer Veröffentlichung durch Dritte regeln. Überblick
  • Laden Sie die zu veröffentlichenden Dateien hoch (max. 512 MB/ Datei).
  • Überprüfen Sie Ihre Veröffentlichung.
  • Stimmen Sie online dem Veröffentlichungsvertrag zu. Für die Abgabe durch Dritte s. Punkt 4.
  • Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf „Vorgang abschließen“. Nach einem internen Überprüfungsprozess wird Ihr Item freigeschaltet und Sie erhalten eine Bestätigung.

Nach Freischaltung Ihrer Veröffentlichung erhält diese innerhalb von 1-2 Tagen persistente Identifier (DOI und URN). Wir empfehlen, den DOI für Zitierungen zu verwenden.

nach oben

 

  Rechtliche Hinweise
 

Klärung rechtlicher Fragen vor der Veröffentlichung

Klären Sie vor der Veröffentlichung, ob Sie die nötigen Rechte besitzen, um die Veröffentlichung vorzunehmen. Dies betrifft z.B. andere Urheber, oder Verlage, an die Sie bei einer früheren Veröffentlichung Rechte abgetreten haben. Kritisch sind beispielsweise Bilder und andere Inhalte, die bereits so oder in ähnlicher Form veröffentlicht wurden, sowie personenbezogene Daten. Im Falle, dass personenbezogene Daten veröffentlicht werden, muss sichergestellt werden, dass diese gemäß den geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen veröffentlicht werden.

Siehe auch „Urheberrecht & Richtig zitieren“

Haben Sie die Erlaubnis aller Rechteinhaber eingeholt? Sind alle Rechteinhaber mit der von Ihnen ausgewählten Lizenz einverstanden? Im Zweifelsfall müssen Sie dies nachweisen können.

 

Wie wird die Nachnutzung geregelt?

Für digitale Objekte in OPARU gilt das Urheberrechtsgesetz. Grundsätzlich dürfen Vervielfältigungen nur zum privaten und wissenschaftlichen eigenen Gebrauch (§53 UrhG) erstellt werden. Für eine darüber hinausgehende Nachnutzung ist grundsätzlich der Rechteinhaber zu fragen, es sei denn die Nachnutzung wird durch die Lizenzbedingungen geregelt. Die Lizenz finden Sie in OPARU jeweils auf der Landing Page des digitalen Objekts.

 

Hinweise zur Auswahl der passenden Lizenz

Alle angebotenen Lizenzen in OPARU sind Open Access Lizenzen (freier Zugang), allerdings unterscheiden sich die Lizenzmodelle im Bereich der Nachnutzung. Durch die Wahl der Lizenz regeln Sie als Urheber/Rechteinhaber, in welchem Rahmen andere Personen Ihr Werk nachnutzen dürfen.

Bei Veröffentlichungen in OPARU können Sie aus folgenden Lizenzen auswählen: Überblick Lizenzen

  • Die Standard-Lizenz belässt sämtliche Rechte beim Ersteller des digitalen Objekts.
  • Die Creative-Commons-Lizenzen gestatten eine Nachnutzung des Objekts unter bestimmten Voraussetzungen.
  • Andere Lizenzen: Nach Rücksprache kann im Einzelfall auch eine andere Lizenz vergeben werden, beispielsweise wenn der Verlag eine Zweitveröffentlichung nur unter einer bestimmten Lizenz erlaubt.

Erstveröffentlichungen: Wenn Sie Ihren Inhalt *zum ersten Mal* veröffentlichen, können Sie frei eine Lizenz wählen. Bitte überlegen Sie sich gut, unter welcher Lizenz der Inhalt im Internet zur Verfügung gestellt werden soll. Für eine bestmögliche Nachnutzbarkeit Ihrer digitalen Objekte im Sinne der Berliner Erklärung sowie der Open-Access-Resolution der Universität Ulm empfiehlt es sich die Lizenz CC-BY ohne weitere Einschränkungen zu nutzen.

Zweitveröffentlichungen: Auch für Zweitveröffentlichungen sollten Sie eine möglichst offene Lizenz wählen, im besten Falle CC-BY. Bitte prüfen Sie, unter welchen Voraussetzungen Sie Ihren Artikel auf dem Institutionellen Repositorium (OPARU) zweitveröffentlichen dürfen. Informationen zur gestatteten Artikelversion und Lizenz der Zweitveröffentlichung erhalten Sie direkt im Uploadprozess, wenn Sie die ISSN des Journals angeben. Im Zweifelsfall fragen Sie direkt den Verlag bzw. den Service-Point Publikationsmanagement für eine grundlegende Beratung zum Zweitveröffentlichen.

Kumulative Dissertationen sollten mit der Standard-Lizenz, bzw. der Standard-Lizenz ohne Print-on-Demand veröffentlicht werden, da für die darin enthaltenen wissenschaftlichen Artikel in aller Regel keine Unterlizenzen vergeben werden dürfen. Kontaktieren Sie im Zweifelsfall den Service-Point Publikationsmanagement.

 

Parallele Veröffentlichung in einem Verlag

Als Autor sollten Sie versuchen, bei einer Veröffentlichung in einem Verlag nicht alle Veröffentlichungsrechte an den Verlag abzutreten. Dem Verlag sollte das sog. ausschließliche Nutzungsrecht nur für die Print-Ausgabe eingeräumt werden, nicht jedoch für die Onlineveröffentlichung.

 
nach oben

 

  Suchen und Finden
 

Allgemeine Suche: Geben Sie einen Begriff, ein Jahr, einen Namen etc. in die allgemeine Suche ein. Die Suche erstreckt sich auch auf Volltexte.

Suche in Bereichen und Sammlungen: Indem Sie Ihre Suche auf einen Bereich oder eine Sammlung eingrenzen, können Sie gezielt nach Objekten in bestimmten Bereichen (z.B. Medizinische Fakultät) oder Sammlungen (z.B. Medizinische Fakultät - Publikationen) suchen.

Browsingfilter: Über die in OPARU angebotenen Browsingfilter können Sie die veröffentlichten Objekte nach Fakultäten, Institutionen, Personen, Ressourcentypen, Serien, DDC-Sachgruppen oder Projekten durchstöbern. Sie erhalten somit beispielsweise einen schnellen Überblick darüber, wie viele Dissertationen in OPARU veröffentlicht wurden. Browsingfilter können auf OPARU Gesamtbestand oder eingegrenzt auf einen bestimmten Bereich / eine Sammlung angewandt werden.

Filtermöglichkeiten über Facetten: Facetten bieten die Möglichkeit, die aktuelle Ergebnisliste weiter einzugrenzen. Wenn Sie beispielsweise nach einem Projekt suchen, können Sie über die Facette "Projekte" alle Objekte der aktuellen Ergebnisliste anzeigen lassen, die an das gewählte Projekt geknüpft sind.

nach oben

 

  OPARU - Allgemeine Informationen
 

Institutionelles Repositorium: Das Institutionelle Repositorium ist die offizielle Veröffentlichungsplattform der Universität. Die Zielsetzung des Repositoriums wird in den Leitlinien festgelegt. Hier sollen alle digitalen Objekte, die an der Universität Ulm veröffentlicht werden, nachgewiesen werden. Objekte, die im Institutionellen Repositorium veröffentlicht sind, stehen im Sinne des Open Access frei zur Verfügung. Die Nachnutzbarkeit der einzelnen Objekte ist jeweils durch eine entsprechende Lizenz geregelt, die Sie von der Landing Page des Objektes aus aufrufen können.

Suchmaschinen: Inhalte des Institutionellen Repositoriums sind z.B. in Suchmaschinen wie BASE und Google Scholar indexiert. Die Metadaten werden für die Abholung durch den Crawler von Google Scholar entsprechend aufbereitet angeboten.

Abonnements: Unter Ihrem OPARU-Account können Sie gezielt Abonnements für einzelne Sammlungen einrichten. Dabei handelt es sich um einen automatischen Benachrichtungsdienst zu neuen Veröffentlichungen in einer bestimmten Sammlung, z.B. der Sammlungen "Medizinische Fakultät - Publikationen" und "Medizinische Fakultät - Forschungsdaten". Zusätzlich bieten wir RSS-Feeds an.

SHERPA/RoMEO: Sie können bei Zweitveröffentlichungen während des Abgabeprozesses nachschlagen, wie die Bedingungen des Verlags für die Zweitveröffentlichung Ihrer Publikation sind. Dazu brauchen Sie bei der Beschreibung Ihrer Publikation nur die ISSN einzugeben, um später im Abgabeprozess automatisch die entsprechenden Informationen angezeigt zu bekommen.

OAI-PMH: Die Schnittstelle für den Datenexport in andere Systeme (z.B. Verbundkatalog, Deutsche Nationalbibliothek, EU-Portal "OpenAIRE", BASE) ist die OAI-PMH-Schnittstelle (Open Archives Initiative Protocol for Metadata Harvesting).

Funder compliance: Bei Publikationen, die durch die Förderung von Drittmittelgebern entstanden sind, können Sie in den Metadaten entsprechende Angaben vornehmen.

OpenAIRE: OPARU ist OpenAIRE 3.0-compliant. Das bedeutet, dass alle Publikationen aus den "Publikationen"-Sammlungen in OPARU automatisch auch im zentralen europäischen Portal "OpenAIRE" nachgewiesen werden. Hier erfahren Sie mehr über OpenAIRE und die Vorteile, die sich für EU-Projekte in FP7 und Horizon 2020 ergeben.

nach oben