Show simple item record

AuthorHaberkorn, Katharinadc.contributor.author
Date of accession2016-03-14T13:41:08Zdc.date.accessioned
Available in OPARU since2016-03-14T13:41:08Zdc.date.available
Year of creation2006dc.date.created
AbstractIn der vorliegenden In-vitro Studie wurde die Randqualität von selbstkonditionierenden Adhäsivsystemen in Kombination mit Fast-Track-Kompositen in Klasse-II-Kavitäten nach künstlicher Alterung untersucht. Als Referenzprodukt diente das Etch-and-Rinse-System OptiBond FL zusammen mit dem stopfbaren Hybridkomposit Prodigy condensable. Zum Vergleich wurden ein Amalgam und ein Glasionomerzement getestet. Es galt zu klären, ob diese neuen Produkte als Amalgamersatzmaterialien im Seitenzahngebiet in Frage kommen und ob hinsichtlich der Randqualität Unterschiede zwischen zervikal schmelzbegrenzten und zervikal dentinbegrenzten Füllungen bestehen. Die Materialkombination xeno III/QuiXFil zeigte den höchsten Anteil an kontinuierlichem Übergang sowohl im Schmelz als auch im Dentin. Die Werte waren im Schmelz durchaus vergleichbar mit den Ergebnissen von Amalgam und OptiBond FL/Prodigy Condensable. Im Dentinbereich erzielte keine andere Materialkombination einen vergleichbar guten Randschluss. An den zervikalen Rändern konnte kein Unterschied bezüglich der Randschlussqualität im Schmelz oder Dentin festgestellt werden. An den lateralen Rändern zeigte sich im Schmelz eine bessere marginale Adaptation, mit Ausnahme von xeno III/ QuiXFil. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass im Schmelzbereich kein signifikanter Einfluss der Materialkombinationen auf die verschiedenen Randkriterien bestand. Im Dentin übertraf xeno III/QuiXFil mit einem zum Teil signifikant geringeren Randspaltanteil die übrigen Restaurationssysteme. Diese Materialkombination ermöglicht darüber hinaus eine deutliche Zeitersparnis gegenüber dem Referenzsystem OptiBond FL/Prodigy condensable.dc.description.abstract
Languagededc.language.iso
PublisherUniversität Ulmdc.publisher
LicenseStandard (Fassung vom 03.05.2003)dc.rights
Link to license texthttps://oparu.uni-ulm.de/xmlui/license_v1dc.rights.uri
KeywordFarbstoffpenetrationdc.subject
KeywordREMdc.subject
KeywordSelbstkonditionierende Adhäsivsystemedc.subject
Dewey Decimal GroupDDC 610 / Medicine & healthdc.subject.ddc
MeSHDental alloysdc.subject.mesh
MeSHDental materialsdc.subject.mesh
TitleRandschluss von Fast-Track-Kompositfüllungen im Vergleich zu Amalgam- und Glasionomerzementfüllungendc.title
Resource typeDissertationdc.type
DOIhttp://dx.doi.org/10.18725/OPARU-782dc.identifier.doi
PPN1651578168dc.identifier.ppn
URNhttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:289-vts-58526dc.identifier.urn
GNDAmalgamdc.subject.gnd
GNDKomposit <Zahnmedizin>dc.subject.gnd
GNDRandschlussdc.subject.gnd
FacultyMedizinische Fakultätuulm.affiliationGeneral
Date of activation2007-02-12T09:35:42Zuulm.freischaltungVTS
Peer reviewneinuulm.peerReview
Shelfmark print versionZ: J-H 11.413 ; W: W-H 9.521uulm.shelfmark
DCMI TypeTextuulm.typeDCMI
VTS-ID5852uulm.vtsID
CategoryPublikationenuulm.category


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record