Show simple item record

AuthorBückle, Alexanderdc.contributor.author
Date of accession2018-07-02T07:19:22Zdc.date.accessioned
Available in OPARU since2018-07-02T07:19:22Zdc.date.available
Year of creation2018dc.date.created
Date of first publication2018-07-02dc.date.issued
AbstractAufgrund der speziellen Pathophysiologie der Tuberkulose und mykobakterieller Immunevasionsmechanismen konnte seit der Entdeckung von Bacillus Calmette-Guérin kein neuer Impfstoff gegen Tuberkulose entwickelt werden. In dieser Arbeit wird der Ansatz analysiert, mit Hilfe von Liposomen den Transport mykobakterieller Antigene in humane Immunzellen zu optimieren. Die hier verwendeten Liposomen wurden aus Cholesterol, Phosphatidylcholin und stearyliertem Octaarginin hergestellt und enthielten Mycobacterium tuberculosis (Mtb)-Extrakt, ein Antigengemisch aus einem virulenten, abgetöteten Mycobacterium tuberculosis Stamm. Im ersten Schritt wurden die Liposomen auf Größe, Antigeninkorporation, und Toxizität untersucht. Im zweiten Schritt wurden die funktionellen Eigenschaften von Liposomen mittels Enzyme Linked Immunosorbent Assay, Durchflusszytometrie und Fluoreszenzmikroskopie untersucht. Es wurden folgende Leitbefunde erhoben: 1. Die Größe der Liposomen betrug ca. 100 nm. 2. Das mykobakterielle Antigen wurde mittels Rotationsverdampfung effektiv in die Liposomen inkorporiert. 3. Antigenhaltige Liposomen waren nicht toxisch für primäre humane Makrophagen und T-Zellen. 4. Liposomen wurden effektiv von Makrophagen phagozytiert. 5. Die Aufnahme von Liposomen führte in der Anwesenheit von primären Makrophagen oder CD1-positiven Makrophagen zu keiner Freisetzung von Tumornekrosefaktor alpha. 6. Mtb-Extrakt haltige Liposomen führen zu einer Antigenspezifischen Freisetzung von Interferon gamma. Zusammenfassend zeigen diese Ergebnisse, dass Liposomen ein probates Transportvehikel für mykobakterielle Antigene in humane Makrophagen sind. Unsere Experimente deuten darauf hin, dass vor allem Lipidantigene in die Liposomenmembran integriert wurden. Die Immunogenität dieser Liposomen wird derzeit in vivo in Meerschweinchen untersucht. Das nächste Ziel ist die Identifikation von definierten mykobakteriellen Antigenen aus dem Mtb-Extrakt, welche für die Aktivierung von Antigenspezifischen T-Zellen verantwortlich sind.dc.description.abstract
Languagededc.language.iso
PublisherUniversität Ulmdc.publisher
LicenseStandarddc.rights
Link to license texthttps://oparu.uni-ulm.de/xmlui/license_v3dc.rights.uri
KeywordLipidantigenedc.subject
KeywordVakzindc.subject
KeywordMyTB Labdc.subject
KeywordImmunzellendc.subject
Dewey Decimal GroupDDC 610 / Medicine & healthdc.subject.ddc
MeSHTuberculosis; Immunologydc.subject.mesh
MeSHAntigensdc.subject.mesh
MeSHMycobacteriumdc.subject.mesh
MeSHInterferonsdc.subject.mesh
MeSHLiposomesdc.subject.mesh
MeSHVaccinationdc.subject.mesh
TitleLiposomen als Vehikel für Antigene zur Immunisierung gegen die Tuberkulosedc.title
Resource typeDissertationdc.type
Date of acceptance2018-04-19dcterms.dateAccepted
RefereeStenger, Steffendc.contributor.referee
RefereeBöckers, Anjadc.contributor.referee
DOIhttp://dx.doi.org/10.18725/OPARU-7674dc.identifier.doi
PPN1026918081dc.identifier.ppn
URNhttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:289-oparu-7731-0dc.identifier.urn
GNDTuberkulosedc.subject.gnd
GNDImpfstoffdc.subject.gnd
GNDAntigendc.subject.gnd
GNDMycobacteriumdc.subject.gnd
GNDInterferondc.subject.gnd
GNDLiposomdc.subject.gnd
GNDDNA-Impfstoffdc.subject.gnd
GNDImmunisierungdc.subject.gnd
GNDImpfungdc.subject.gnd
GNDImmunozytdc.subject.gnd
FacultyMedizinische Fakultätuulm.affiliationGeneral
InstitutionInstitut für medizinische Mikrobiologie und Hygieneuulm.affiliationSpecific
InstitutionInstitut für Anatomie und Zellbiologieuulm.affiliationSpecific
Grantor of degreeMedizinische Fakultätuulm.thesisGrantor
DCMI TypeTextuulm.typeDCMI
CategoryPublikationenuulm.category


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record