Zur Kurzanzeige

AutorWörz, Carmen Anjadc.contributor.author
Aufnahmedatum2016-03-14T13:40:15Zdc.date.accessioned
In OPARU verfügbar seit2016-03-14T13:40:15Zdc.date.available
Jahr der Erstellung2005dc.date.created
ZusammenfassungHintergrund: Irinotecan hat in der Therapie des metastasierenden kolorektalen Karzinoms alleine, als auch in Kombination mit 5-FU sehr gute Ansprechraten erzielt. Das Ziel dieser Studie war die Abschätzung der Wirksamkeit von Irinotecan verabreicht als Hepatic-Artery-Chemotherapie-Infusion (HAI). Material und Methoden: Der antiproliferative Effekt von Irinotecan alleine und in Kombination mit 5-FU wurde an den humanen Kolonkarzinom-Zelllinien HT29 und NMG64/84, an humanen Pankreaskarzinom-Zelllinien COLO-357, MIA PaCa-2 und PANC-1 und an Tumorgewebe von Patienten mit kolorektalen Lebermetastasen in vitro mittels MTT-Wachstums-Assay und Human Tumor Colonyforming Assay (HTCA) ausgetestet - unter klinisch erreichbaren Konditionen bei einer HAI. Ergebnisse: Irinotecan zeigte bei allen getesteten Zelllinien eine deutliche dosisabhängige und zeitabhängige Hemmung der Koloniebildung. Die Kombination von Irinotecan und 5-FU zeigte in den Versuchen mit den Zelllinien keine synergistischen Effekte. Abhängig von den Inkubationszeiten (30, 90, 180 und 1440 min) variierte die Sensitivität der Zelllinien im HTCA. Unabhängig davon lag das kleinste IC50-Konzentrations-Zeit-Produkt bei allen Zelllinien bei 30 min. Alle Tumorgewebeproben wurden daher mit aufsteigenden Konzentrationen von Irinotecan für 30 min inkubiert. Die IC50-Werte von 5 der 11 getesteten Gewebeproben lagen unter 91µg/ml. Schlussfolgerung: Irinotecan scheint für die Phase II-Studien von HAI-Therapieregimen geeignet. Ein ausgewähltes Patientengut mit kolorektalen Lebermetastasen könnte von HAI-Therapieprotokollen mit Irinotecan profitieren.dc.description.abstract
Sprachededc.language.iso
Verbreitende StelleUniversität Ulmdc.publisher
LizenzStandard (Fassung vom 03.05.2003)dc.rights
Link zum Lizenztexthttps://oparu.uni-ulm.de/xmlui/license_v1dc.rights.uri
SchlagwortHTCAdc.subject
SchlagwortHuman tumor colonyforming assaydc.subject
DDC-SachgruppeDDC 610 / Medicine & healthdc.subject.ddc
MeSHColorectal neoplasms. Drug therapydc.subject.mesh
MeSHNeoplasm metastasisdc.subject.mesh
TitelAbschätzung der Wirksamkeit von Irinotecan zur regionalen Chemotherapie bei kolorektalen Lebermetastasen anhand des Human Tumor Colonyforming Assaysdc.title
RessourcentypDissertationdc.type
DOIhttp://dx.doi.org/10.18725/OPARU-594dc.identifier.doi
URNhttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:289-vts-54509dc.identifier.urn
GNDDickdarmkrebsdc.subject.gnd
GNDIrinotecandc.subject.gnd
GNDLebermetastasedc.subject.gnd
GNDLokoregionäre Chemotherapiedc.subject.gnd
FakultätMedizinische Fakultätuulm.affiliationGeneral
Datum der Freischaltung2005-12-19T13:16:25Zuulm.freischaltungVTS
Peer-Reviewneinuulm.peerReview
Signatur DruckexemplarZ: J-H 10.994 ; W: W-H 8.941uulm.shelfmark
DCMI MedientypTextuulm.typeDCMI
VTS-ID5450uulm.vtsID
KategoriePublikationenuulm.category


Dateien zu dieser Ressource

Thumbnail

Das Dokument erscheint in:

Zur Kurzanzeige