Show simple item record

AuthorKick, Stefanie Mariadc.contributor.author
Date of accession2016-03-14T13:40:06Zdc.date.accessioned
Available in OPARU since2016-03-14T13:40:06Zdc.date.available
Year of creation2005dc.date.created
AbstractZiel dieser Untersuchung war die Erstellung und die testtheoretische Überprüfung einer deutschen Version des Knee Injury and Osteoarthritis Outcome Score (KOOS), eines im angloamerikanischen Raum weit verbreiteten Messinstruments bei Patienten mit fortgeschrittener Gonarthrose. Die Validität (Konvergenzvalidität, Divergenzvalidität), die Reliabilität (Test-Retest-Reliabilität, interne Konsistenz), die Sensitivität, die Akzeptanz und die Praktikabilität des KOOS wurden an 90 Patienten mit fortgeschrittener Gonarthrose, die zur Implantation einer Knietotalendoprothese führte, überprüft. Die Test-Retest-Korrelation des Fragebogens zeigte sich für alle Subskalen mit r = 0,65 - 0,78 ausreichend hoch. Die interne Konsistenz war ebenfalls gegeben, da der KOOS in fast allen Subskalen eine hohe Homogenität aufwies. Es zeigte sich beim Vergleich des KOOS mit dem Lebensqualitätsfragebogen SF-12 und mit der Patientenselbsteinschätzung des Gesundheitszustandes für fast alle Subskalen eine hohe Übereinstimmung. Die Erfassung der Subskala Symptome zeigte eine geringere Validität, da der KOOS- Fragebogen ursprünglich für Patienten mit Kniebinnenschäden konzipiert wurde. Der Fragebogen war ebenfalls in der Lage signifikante Änderungen im Befinden der Patienten innerhalb von 3 Monaten in den wesentlichen Subskalen eindeutig darzustellen und zeigte damit eine hohe Sensitivität. Die Praktikabilität des Fragebogens war gegeben. Die Akzeptanz bei den Patienten war mit 91,8 % bzw. 92,2 % hoch. Mit der deutschsprachigen Version des KOOS steht ein weiteres multidimensional erfassendes Messinstrument bezüglich Therapieeffekt und Gesundheitszustand für Patienten mit fortgeschrittener Gonarthrose. Anhand solcher Messinstrumente kann zukünftig ein besseres - und von den Kostenträgern erwartetes - Qualitätsmanagement erfolgen. Durch eine Modifikation der Subskala Symptome könnte gegebenenfalls eine weitere Optimierung dieses Fragebogens erzielt werden.dc.description.abstract
Languagededc.language.iso
PublisherUniversität Ulmdc.publisher
LicenseStandard (Fassung vom 03.05.2003)dc.rights
Link to license texthttps://oparu.uni-ulm.de/xmlui/license_v1dc.rights.uri
KeywordKnee Injury and Osteoarthritis Outcome Score (KOOS)dc.subject
Dewey Decimal GroupDDC 610 / Medicine & healthdc.subject.ddc
MeSHKnee injuriesdc.subject.mesh
MeSHOsteoarthritisdc.subject.mesh
TitleTesttheoretische Überprüfung einer deutschen Version des Knee Injury and Osteoarthritis Outcome Score (KOOS) bei Patienten mit fortgeschrittener Gonarthrosedc.title
Resource typeDissertationdc.type
DOIhttp://dx.doi.org/10.18725/OPARU-559dc.identifier.doi
URNhttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:289-vts-53826dc.identifier.urn
GNDKniegelenkarthrosedc.subject.gnd
GNDReliabilitätdc.subject.gnd
GNDSensitivitätdc.subject.gnd
GNDValiditätdc.subject.gnd
FacultyMedizinische Fakultätuulm.affiliationGeneral
Date of activation2005-11-16T16:49:23Zuulm.freischaltungVTS
Peer reviewneinuulm.peerReview
Shelfmark print versionZ: J-H 10.893 ; W: W-H 8.842uulm.shelfmark
DCMI TypeTextuulm.typeDCMI
VTS-ID5382uulm.vtsID
CategoryPublikationenuulm.category
University Bibliographyjauulm.unibibliographie


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record