Show simple item record

AuthorHäusler, Jürgendc.contributor.author
Date of accession2016-03-14T13:40:05Zdc.date.accessioned
Available in OPARU since2016-03-14T13:40:05Zdc.date.available
Year of creation2005dc.date.created
AbstractDie Suche nach Kandidaten-Genen für das Prostata-Karzinom (PCa) hat eine Vielzahl von Suszeptibilitätsloci hervorgebracht. Die Region 7q31, in der Caveolin-1 (CAV-1) liegt, enthält Tumor-Suppressor-Gene, die für die Progression und Aggressivität des Prostata-Karzinoms verantwortlich sein könnten. Seine Lokalisation in einer häufig in Tumoren deletierten Region, seine molekular-biologischen Eigenschaften und der Verlust der Gen-Expression durch genetische oder epigenetische Ereignisse machen CAV-1 zu einem für das Prostata-Karzinom relevanten Kandidaten-Gen. Die Suche nach Mutationen, einschließlich Deletionen bzw. Verlust der Heterozygotie (LOH, loss of heterozygosity), im CAV-1-Gen ergab weder für Prostata-Zelllinien noch für PCa-Patienten genetische Veränderungen. In einer Fall-Kontroll-Studie wurden vier SNPs auf Assoziation zum PCa untersucht. Dabei konnten ein vollständiges Kopplungsungleichgewicht im CAV-1-Locus und elf Haplotypen gefunden werden. Stratifizierung auf hohen Tumor-Grad (T3/4) zeigte eine Assoziation eines SNPs zum PCa. Sequenzveränderungen als Ursache des Expressionsverlustes von CAV-1 konnten ausgeschlossen waren. Untersuchungen des Methylierungsstatus zeigten für Karzinom-Gewebe eine deutlich stärkere Methylierung als für vergleichbares Normalgewebe. Der Promotor-Bereich des CAV-1-Gens zeigte im Reportergen-Assay eine starke Aktivität, die durch in vitro Methylierung komplett gehemmt und in LNCaP-Zellen durch in vivo Behandlung mit 5-Aza-dCR aufgehoben werden konnte. Damit ist eindeutig eine durch Methylierung vermittelte Repression des CAV-1-Gens belegt. Bindungsassays für methylierungsabhängige Proteinbindung an Promotor-DNA zeigten eine spezifische Bindung eines nicht identifizierten Methyl-CpG-Binde-Proteins. Der naheliegende Kandidat MeCP2 konnte experimentell als Bindungspartner ausgeschlossen werden. Die Ergebnisse dieser Arbeit zeigen eine Beteiligung von CAV-1 an der Entstehung und Progression bzw. der Aggressivität des Prostata-Karzinoms.dc.description.abstract
Languagededc.language.iso
PublisherUniversität Ulmdc.publisher
LicenseStandard (Fassung vom 03.05.2003)dc.rights
Link to license texthttps://oparu.uni-ulm.de/xmlui/license_v1dc.rights.uri
KeywordCAV-1dc.subject
KeywordProstata-Karzinomdc.subject
Dewey Decimal GroupDDC 610 / Medicine & healthdc.subject.ddc
MeSHProstatic neoplasmsdc.subject.mesh
TitleMolekular-genetische Untersuchungen zum Caveolin-1-Gen beim Prostata-Karzinomdc.title
Resource typeDissertationdc.type
DOIhttp://dx.doi.org/10.18725/OPARU-556dc.identifier.doi
URNhttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:289-vts-53721dc.identifier.urn
GNDMethylierungdc.subject.gnd
GNDProstatakrebsdc.subject.gnd
FacultyMedizinische Fakultätuulm.affiliationGeneral
Date of activation2005-10-12T20:41:15Zuulm.freischaltungVTS
Peer reviewneinuulm.peerReview
Shelfmark print versionZ: J-H 10.887 ; W: W-H 8.838uulm.shelfmark
DCMI TypeTextuulm.typeDCMI
VTS-ID5372uulm.vtsID
CategoryPublikationenuulm.category
University Bibliographyjauulm.unibibliographie


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record