Show simple item record

AuthorHudjetz, Juliandc.contributor.author
Date of accession2018-03-07T10:44:20Zdc.date.accessioned
Available in OPARU since2018-03-07T10:44:20Zdc.date.available
Year of creation2016dc.date.created
Date of first publication2018-03-07dc.date.issued
AbstractDie Therapie juxtrarenaler Aortenpathologien nimmt aufgrund der speziellen anatomischen Gegebenheiten eine Sonderstellung ein. Während die offene Operation bei good risk Patienten gut durchführbar ist, ergeben sich aus den anatomischen Besonderheiten mit kurzem Aneurysmahals und Einbeziehung der renoviszeralen Arterien nicht unerhebliche Schwierigkeiten für eine endovaskuläre Versorgung. Bisher kamen vor allem bei multimorbiden Patienten mit juxtarenalen Bauchaortenaneurysmen endovaskuläre Prozeduren im Sinne von FEVAR (Fenestrated Endovascular Aortic Repair) zum Einsatz. Das innovative Nellix-Prothesensystem mit zwei das Aneurysma versiegelnden Hauptstents in Kombination mit Chimneygrafts (ChEVAS = Chimney Endovascular Aneuysm Sealing) zu den renoviszeralen Arterien eröffnet hier eine neuartige Therapieoption. In die Studie wurden 20 Patienten eingeschlossen, die eine ChEVAS-Prozedur bei juxtarenaler Aortenpathologie erhalten haben. 17 von 20 Patienten waren männlich, das Durchschnittsalter der Männer lag bei 73 Jahren, das der Frauen bei 80 Jahren. Der Aneurysmadurchmesser betrug im Durchschnitt 68 mm, die Länge des Aortenhalses 2 mm. 85% der Patienten waren asymptomatisch. Alle Operationen wurden im Hybrid-Operationssaal in Allgemeinanästhesie durchgeführt. Neben den dualen Hauptstents wurden insgesamt 41 Chimneygrafts (36 in Nierenarterien, 5 in die Arteria mesenteri-ca superior) eingebracht. Der technische Erfolg betrug 100% und der klinische Erfolg bei einem Todesfall innerhalb von 30 Tagen 95%. Endoleaks Typ I oder III traten nicht auf; an prozedurspezifischen Komplikationen wurde ein passageres akutes Nierenversagen bei zwei Patienten sowie ein Nierenschaden (Teilinfarkt/subkapsuläres Hämatom) bei vier Patienten beobachtet. Die neuartige Vorgehensweise mit EVAS (Endovascular Aneuysm Sealing) und Chimneygrafts zu den renoviszeralen Arterien zeigte in dieser Studie vielversprechende Frühergebnisse bei der Behandlung von juxtarenalen Bauchaortenaneurymen, die dem bisherigen offenen und endovaskulären Vorgehen durchaus entsprechen.dc.description.abstract
Languagededc.language.iso
PublisherUniversität Ulmdc.publisher
LicenseStandarddc.rights
Link to license texthttps://oparu.uni-ulm.de/xmlui/license_v3dc.rights.uri
KeywordJuxtarenaldc.subject
KeywordChimney graftsdc.subject
Dewey Decimal GroupDDC 610 / Medicine & healthdc.subject.ddc
MeSHAortic aneurysm; Therapydc.subject.mesh
MeSHEndovascular procedures; Methodsdc.subject.mesh
MeSHAortic aneurysm, abdominal; Surgerydc.subject.mesh
TitleDie Behandlung juxtarenaler Aortenpathologien mit ChEVAS (Chimney EndoVascular Aneurysm Sealing) mittels Nellix : 30-Tages Ergebnissedc.title
Resource typeDissertationdc.type
Date of acceptance2017-10-26dcterms.dateAccepted
RefereeWölfle, Klaus-Dieterdc.contributor.referee
RefereeKogel, Helmutdc.contributor.referee
DOIhttp://dx.doi.org/10.18725/OPARU-5645dc.identifier.doi
PPN1654035483dc.identifier.ppn
URNhttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:289-oparu-5702-7dc.identifier.urn
GNDAortenaneurysmadc.subject.gnd
FacultyMedizinische Fakultätuulm.affiliationGeneral
InstitutionUniversität Ulmuulm.affiliationSpecific
Grantor of degreeMedizinische Fakultätuulm.thesisGrantor
DCMI TypeTextuulm.typeDCMI
CategoryPublikationenuulm.category
In cooperation withKlinikum Augsburguulm.cooperation
University Bibliographyjauulm.unibibliographie


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record