Show simple item record

AuthorHarm, Marc Oliverdc.contributor.author
Date of accession2016-03-14T13:39:59Zdc.date.accessioned
Available in OPARU since2016-03-14T13:39:59Zdc.date.available
Year of creation2004dc.date.created
AbstractDie Otitis externa necroticans, stellt auch heute noch ein lebensbedrohliches Krankheitsbild dar. Wir berichten über ein multimodales Therapiekonzept, das am Bundeswehrkrankenhaus Ulm seit 1987 mit großem Erfolg eingesetzt wird. Dieses Therapiekonzept basiert auf vier Pfeilern. 1. einer chirurgisch sanierenden Therapie, 2. einer antibiotischen Kombinationstherapie, 3. der spezifischen Immunglobulingabe und 4. der begleitend durchgeführten hyperbaren Sauerstofftherapie. 22 Patienten die zwischen 1987 und 1998 wegen einer Otitis externa necroticans im BwKrhs Ulm behandelt wurden, sind Bestandteil dieser Untersuchung. Dabei konnten die Ergebnisse eines im Durchschnitt 5-jährigen Beobachtungsintervalls zu Grunde gelegt werden. Wesentlicher Bestandteil des multimodalen Therapiekonzeptes stellt die hyperbare Sauerstofftherapie und die zusätzliche Gabe von Immunglobulin dar. Bei allen Patienten wurde die hyperbare Sauerstofftherapie in der Summe mit 553 Druckkammerfahrten durchgeführt, 14 Patienten wurden zusätzlich mit pseudomonasspezifischem Immunglobulin behandelt. Die Kombination dieser Elemente, die bei anderen Therapiekonzepten nicht beschrieben wird, stellt wahrscheinlich eine wesentliche Verbesserung der Prognose dieser Patienten dar. Entsprechend besteht bei 10 Patienten vor Beginn des multimodalen Therapiekonzeptes bereits mindestens eine bzw. bei 3 Patienten multiple Hirnnervenparesen. Allein diese Befunde entsprechen bei der Stadieneinteilung (Züricher Schema) im Schweregrad dem Stadium III bzw. IV. Für ein vergleichbares Patientenkollektiv werden von anderen Autoren Letalitätsraten von 20 - 50 % angegeben. 19 von 22 Patienten waren unter diesem multimodalen Therapiekonzept über einen Zeitraum von mehr als 5 Jahren rezidivfrei, der Schmerzmittelverbrauch und die notwendige Insulinmenge zur Zuckereinstellung konnten signifikant gesenkt werden.dc.description.abstract
Languagededc.language.iso
PublisherUniversität Ulmdc.publisher
LicenseStandard (Fassung vom 03.05.2003)dc.rights
Link to license texthttps://oparu.uni-ulm.de/xmlui/license_v1dc.rights.uri
KeywordOtitis externa necroticansdc.subject
KeywordUlmer Therapiekonzeptdc.subject
MeSHOtitis externa. Therapydc.subject.mesh
TitleDie Therapie der Otitis externa necroticans durch den kombinierten Einsatz von chirurgischer Therapie, Antibiose, spezifischer Immunglobuline sowie der hyperbaren Sauerstofftherapie - Ergebnisse des Ulmer Therapiekonzeptesdc.title
Resource typeDissertationdc.type
DOIhttp://dx.doi.org/10.18725/OPARU-536dc.identifier.doi
URNhttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:289-vts-51834dc.identifier.urn
GNDHämatogene Oxidationstherapiedc.subject.gnd
GNDImmunglobulinedc.subject.gnd
GNDPseudomonas aeruginosadc.subject.gnd
FacultyMedizinische Fakultätuulm.affiliationGeneral
Date of activation2005-02-14T08:52:02Zuulm.freischaltungVTS
Peer reviewneinuulm.peerReview
Shelfmark print versionZ: J-H 10.672 ; W: W-H 8.629 ; ZAV: J-H 9.427uulm.shelfmark
DCMI TypeTextuulm.typeDCMI
VTS ID5183uulm.vtsID
CategoryPublikationenuulm.category
Bibliographyuulmuulm.bibliographie


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record