Show simple item record

AuthorFrieß, Marcdc.contributor.author
Date of accession2018-02-05T07:35:20Zdc.date.accessioned
Available in OPARU since2018-02-05T07:35:20Zdc.date.available
Year of creation2017dc.date.created
Date of first publication2018-02-05dc.date.issued
AbstractHintergrund: Der Kerndatensatz Notaufnahme der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin e.V. (DIVI) wurde mittels der Indexerkrankung "Akuter ischämischer Insult" (Schlaganfall) auf seine klinische Anwendung untersucht werden. Durch die Untersuchung der Datenfelder wurde geprüft, ob durch diesen Datensatz eine standardisierte Informationserfassung gemäß fachneurologischer Empfehlungen sowie bezüglich qualitäts- und abrechnungsrelevanter Informationen möglich ist. Material und Methode: Anhand von nationalen, europäischen und US-amerikanischen Leitlinien wurde überprüft, inwieweit der Datensatz die aktuellen Empfehlungen von Fachgesellschaften abdeckt. Mittels bestehender Dokumentationsmodule nationaler Qualitätssicherungsprojekte zur Ermittlung Qualitätsmanagement(QM)-relevanter Daten wurde geprüft, inwieweit Kriterien des QM für die frühe Behandlung von Schlaganfallpatienten durch den Kerndatensatz Notaufnahme der DIVI dokumentiert werden können. Zusätzlich wurde anhand aktuell geltender Gesetze und Bestimmungen abgefragt, ob nationale Vorgaben zur Abrechnung im Datensatz beinhaltet sind. Dabei wurde stets unterschieden, ob die jeweilige Rationale primär, das heißt direkt ersichtlich ist, oder ob sie sekundär durch neurologische Fachkenntnisse abgebildet werden kann. Ergebnisse: Der Datensatz enthält 676 Datenfelder von denen 401 Datenfelder zur Behandlung des Schlaganfallpatienten in Betracht kommen. Für 61,6% der relevanten Datenfelder (247/401) konnte abschließend eine Rationale in mindestens einem der genannten Teilbereiche (fachliche Empfehlungen, Qualitätsmanagement und Abrechnungsrelevanz) für die Behandlung von Schlaganfallpatienten identifiziert werden. Diese 247 Datenfelder bildeten primär 78,9% der identifizierten medizinischen Empfehlungen und 85,8% der ermittelten Qualitätsindikatoren ab. Durch entsprechende Sachkenntnis eines Facharztes für Neurologie in der Schlaganfallbehandlung, können diese Ergebnisse auf nahezu 100 % angehoben werden. Von 67 Anforderungen zur Abrechnung von Leistungszahlen sind abschließend 70,1% erhebbar. Schlussfolgerung: Letztlich konnte gezeigt werden, dass der Kerndatensatz Notaufnahme wesentliche medizinische Empfehlungen zu Behandlung des akuten Schlaganfalls abbildet. Dabei eignet sich der Datensatz ebenfalls als Dokumentationsbasis eines Qualitätsmanagements. Ein wichtiger Vorteil ist hierbei, dass hier einer Doppeldokumentation entgegengewirkt wird. Im Bereich der Dokumentation zu Abrechnungszwecken konnte gezeigt werden, dass diese durch den Kerndatensatz Notaufnahme in weiten Teilen nicht vollständig erfolgen kann. Darüber hinaus führt die Erfassung abrechnungsrelevanter Daten durch den Kerndatensatz Notaufnahme in vielen Fällen zu einer Doppeldokumentation von Daten, welche bereits von einem Patientendatenmanagementsystem durch die Krankenhausverwaltung erhoben werden. Insgesamt konnte festgestellt werden, dass die besten Dokumentationsergebnisse dann erreicht werden, wenn der Datensatz durch einen in der Behandlung von Patienten mit Schlaganfall fachkundigen Arzt angewandt wird.dc.description.abstract
Languagededc.language.iso
PublisherUniversität Ulmdc.publisher
LicenseStandard (ohne Print-on-Demand)dc.rights
Link to license texthttps://oparu.uni-ulm.de/xmlui/license_opod_v1dc.rights.uri
KeywordIschämischer Schlaganfalldc.subject
KeywordLeitliniedc.subject
KeywordSchlaganfallregisterdc.subject
KeywordDatensatz Notaufnahme der DIVIdc.subject
KeywordDokumentationdc.subject
KeywordNotaufnahmedc.subject
Dewey Decimal GroupDDC 610 / Medicine & healthdc.subject.ddc
MeSHStrokedc.subject.mesh
MeSHEmergency treatmentdc.subject.mesh
MeSHMedical recordsdc.subject.mesh
MeSHDocumentationdc.subject.mesh
TitleKongruenzanalyse zwischen fachlichen, qualitätsrelevanten und abrechnungsrelevanten Empfehlungen zur Schlaganfalltherapie und der realen Dokumentation durch den Kerndatensatz Notaufnahme der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI)dc.title
Resource typeDissertationdc.type
Date of acceptance2018-01-19dcterms.dateAccepted
RefereeHelm, Matthiasdc.contributor.referee
RefereeSchmidt, Rolanddc.contributor.referee
DOIhttp://dx.doi.org/10.18725/OPARU-5386dc.identifier.doi
PPN1013674251dc.identifier.ppn
URNhttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:289-oparu-5443-9dc.identifier.urn
GNDSchlaganfalldc.subject.gnd
GNDQualitätsmanagementdc.subject.gnd
GNDAmbulanzdc.subject.gnd
GNDMedizinische Dokumentationdc.subject.gnd
GNDRichtliniedc.subject.gnd
FacultyMedizinische Fakultätuulm.affiliationGeneral
InstitutionBundeswehrkrankenhaus Ulm (BWK)uulm.affiliationSpecific
Grantor of degreeMedizinische Fakultätuulm.thesisGrantor
DCMI TypeTextuulm.typeDCMI
CategoryPublikationenuulm.category
Bibliographyuulmuulm.bibliographie


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record