Show simple item record

AuthorLothes, Thomasdc.contributor.author
Date of accession2017-06-01T09:15:55Zdc.date.accessioned
Available in OPARU since2017-06-01T09:15:55Zdc.date.available
Year of creation2016dc.date.created
Date of first publication2017-06-01dc.date.issued
AbstractHintergrund: Intraoperative Bildgebung bei Eingriffen an niedriggradigen Gliomen (LGG) kann die Resttumorkontrolle vereinfachen und das chirurgische Outcome verbessern. Das Ziel der Studie war die Evaluation des optimalen Einsatzes und der typischen Interaktion von intraoperativen MRT (iMRI), konventionellem niedrigfrequentem Ultraschall (cioUS) und linearem, hochfrequentem intraoperativem Ultraschall (lioUS), um den chirurgischen Arbeitsablauf (Workflow) zu optimieren. Methoden: Ich schloss prospektiv 11 Patienten, die an einem LGG erkrankt gewesen sind, ein. Mit einer speziellen Software nahm ich den typischen Arbeitsablauf der chirurgischen Tumorentfernung in einem Operationssaal mit iMRI auf. Ich zeichnete Dauer, Indikation, Einsatzhäufigkeit und –Zeitpunkt der bildgebenden Verfahren auf. Des Weiteren bat ich die Operateure um eine Bewertung der Bildqualität und des Benefits der beiden Ultraschallsonden. Mit Hilfe der Workflow-Analyse-Software wertete ich 55 Operationsstunden sekundengenau aus. Ergebnisse: Der lioUS wird während jeder der 11 Operationen häufiger und länger eingesetzt, als der cioUS. Auch schneidet er stets besser hinsichtlich der gelieferten Bildqualität und des Benefits ab. Er zeigte im Gegensatz zur niedrigfrequenten Sonde eine gleichbleibende Bildqualität über den gesamten Operationsverlauf. Der hochfrequente Ultraschall wird während der 11 Eingriffe vor allem mit Indikationen eingesetzt, die nach einer genauen Darstellung der Gewebegrenzen verlangen. Die cioUS-Sonde findet vor allem zur Orientierung Anwendung, doch wird auch hier der lioUS insgesamt häufiger verwendet. Insgesamt wich die anhand des intraoperativen Ultraschalls geschätzte Resttumormenge um das bis zu Doppelte von der Residualmenge, die das iMRI zeigte, ab. Die Kernspintomographie wurde auch deshalb von den Operateuren als Mittel der ersten Wahl zur Resttumordetektion beschrieben. Zusammenfassung: Eine softwaregestützte Workflowanalyse ist ideal geeignet um einen chirurgischen Arbeitsablauf in der Neurochirurgie auszuwerten. Obwohl das iMRI das Mittel der ersten Wahl zur intraoperativen Bildgebung bei LGG bleibt, zeigt sich, dass der lIoUS in jeder Operationsphase und vor allem in Situationen, in denen es um eine genaue Darstellung von Gewebegrenzen geht, sehr hilfreich ist und eine gute Bildqualität liefert.dc.description.abstract
Languagededc.language.iso
PublisherUniversität Ulmdc.publisher
LicenseStandarddc.rights
Link to license texthttps://oparu.uni-ulm.de/xmlui/license_v3dc.rights.uri
KeywordIntraoperativer Ultraschalldc.subject
KeywordWorkflowanalysedc.subject
KeywordIioUSdc.subject
KeywordLGGdc.subject
KeywordLow grade gliomadc.subject
MeSHGliomadc.subject.mesh
MeSHUltrasonography; Methodsdc.subject.mesh
MeSHMagnetic resonance imaging; Methodsdc.subject.mesh
TitleOptimaler intraoperativer Einsatz von navigiertem hochfrequenten Ultraschall bei niedriggradigen hirneigenen Tumorendc.title
Resource typeDissertationdc.type
Date of acceptance2017-04-28dcterms.dateAccepted
RefereeKönig, Ralphdc.contributor.referee
RefereeKlingler, Wernerdc.contributor.referee
DOIhttp://dx.doi.org/10.18725/OPARU-4362dc.identifier.doi
PPN890547300dc.identifier.ppn
URNhttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:289-oparu-4401-0dc.identifier.urn
GNDGliomdc.subject.gnd
GNDUltraschalldc.subject.gnd
GNDKernspintomografiedc.subject.gnd
FacultyMedizinische Fakultätuulm.affiliationGeneral
InstitutionUKU. Klinik für Neurochirurgieuulm.affiliationSpecific
InstitutionBezirkskrankenhaus Günzburguulm.affiliationSpecific
Shelfmark print versionW: W-H 15.142uulm.shelfmark
Grantor of degreeMedizinische Fakultätuulm.thesisGrantor
DCMI TypeTextuulm.typeDCMI
TypeErstveröffentlichunguulm.veroeffentlichung
CategoryPublikationenuulm.category
University Bibliographyjauulm.unibibliographie


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record