Show simple item record

AuthorAlbittar, Mohammeddc.contributor.author
Date of accession2017-02-15T09:31:18Zdc.date.accessioned
Available in OPARU since2017-02-15T09:31:18Zdc.date.available
Year of creation2015dc.date.created
Date of first publication2017-02-15dc.date.issued
AbstractRapid progressive Glomerulonephrtis als Komplikation nach Hüfte oder Knie -Operation mit Totalendoprothesen Mohammed Albittar Nephrologie, Klinik für Innere Medizin 1, Universitatsklinikum, 89070 Ulm Hintergrund Toxische (Kobalt) und allergische Reaktionen nach Totalendoprothese (TEP) sind bekannt.Eine Akute Nierenschadigung wird in 15 % der Falle beschrieben.Wir haben beobachtet, dass nach TEP Operation eine Rapid progressive Glomerulonephritis (RPGN) auftreten kann.Das ist bisher in der Literatur nicht beschrieben. Patienten & Methoden Wir haben im Krankenhaus-Informations System alle Patienten herausgesucht, die mit der Diagnose TEP (ICD-10 T84) in der Nephrologie der Universitatsklinik Ulm behandelt wurde.Für den selben Zeitraum von 2004 bis 2014 haben wir alle Patienten mit der Diagnose Glomerulonephritis (ICD-10 N00-N19) erfasst.Die Verläufe der Patienten wurden retrospektiv ausgewertet. Ergebnisse Es fanden sich 190 Patienten mit TEP.Davon hatten 24 eine TEP bekommen als Folge von Nebenwirkungen einer Steroidtherapie wegen Glomerulonephritis.Zusätzlich haben wir 6 Patienten erfasst die im Mittel 60 Monate nach TEP Operation wegen einer RPGN stationar behandelt wurden.Der Altersmedian der 6 Patienten lag bei 54 Jahren (2 Frauen, 4 Männer).Bei 5 der 6 Patienten waren pANCA, bei 2 zusatzlich ANA Antikorper im Blut und bei 2 Patienten auch erhöhte Kobalt Spiegel im Urin nachweisbar.Bei 3 Patienten war die RPGN nach antibiotisch behandeltem Prothesen-Infekt aufgetreten.In der Nierenbiopsie hatten alle 6 Patienten eine extrakapillare Proliferation und 3 außerdem die Zeichen der IgANephritis. Alle Patienten wurden mit Prednisolon behandelt, 3 erhielten zusatzlich Cyclophosphamid, 2 Mycophenolat und 1 Patient erhielt Rituximab als Induktionstherapie. Der maximale Kreatininwert besserte sich im Median von 290 auf 190 mcmol/l, die Proteinurie von 2.2 auf < 1 g/Tag.Ein Patient wurde dialysepflichtig. Bei 3 Patienten wurde die TEP operativ ausgewechselt. Schlussfolgerung Eine RPGN kann als immunologische Komplikation nach TEP Operation auftreten. Immunsuppression bessert die Nierenfunktion. Ein operativer Prothesenwechsel konnte vorteilhaft sein.dc.description.abstract
Languagededc.language.iso
PublisherUniversität Ulmdc.publisher
LicenseStandard (ohne Print-on-Demand)dc.rights
Link to license texthttps://oparu.uni-ulm.de/xmlui/license_opod_v1dc.rights.uri
Dewey Decimal GroupDDC 610 / Medicine & healthdc.subject.ddc
MeSHGlomerulonephritisdc.subject.mesh
MeSHArthroplasty, replacement, hipdc.subject.mesh
MeSHArthroplasty, replacement, kneedc.subject.mesh
MeSHKnee prothesisdc.subject.mesh
TitleGlomerulonephritis nach Operation einer Totalendoprothese von Hüfte oder Kniedc.title
Resource typeDissertationdc.type
Date of acceptance2016-12-15dcterms.dateAccepted
RefereeKeller, Friederdc.contributor.referee
RefereeZolk, Oliverdc.contributor.referee
DOIhttp://dx.doi.org/10.18725/OPARU-4240dc.identifier.doi
PPN880847751dc.identifier.ppn
URNhttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:289-oparu-4279-7dc.identifier.urn
GNDGlomerulonephritisdc.subject.gnd
GNDTotalendoprothesedc.subject.gnd
FacultyMedizinische Fakultätuulm.affiliationGeneral
InstitutionUKU. Klinik für Innere Medizin Iuulm.affiliationSpecific
Shelfmark print versionW: W-H 15.030uulm.shelfmark
Grantor of degreeMedizinische Fakultätuulm.thesisGrantor
DCMI TypeTextuulm.typeDCMI
TypeErstveröffentlichunguulm.veroeffentlichung
CategoryPublikationenuulm.category
Bibliographyuulmuulm.bibliographie


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record