Show simple item record

AuthorBullinger, Judithdc.contributor.author
Date of accession2017-02-02T10:41:48Zdc.date.accessioned
Available in OPARU since2017-02-02T10:41:48Zdc.date.available
Year of creation2016dc.date.created
Date of first publication2017-02-02dc.date.issued
AbstractIn der vorliegenden Arbeit wurden Patienten mit Primärer Lateralsklerose (PLS) im Querschnitt neuropsychologisch untersucht. Die primäre Lateralsklerose ist eine Motoneuronerkrankung, bei der im Gegensatz zur Amyotrophen Lateralsklerose nur das 1. Motoneuron betroffen ist und die deswegen einen langsameren Verlauf zeigt. Es sollte nun untersucht werden, wie das kognitive Profil bei PLS-Patienten aussieht. Die folgenden neuropsychologischen Testungen wurden bei 28 PLS-Patienten und 19 Kontrollpersonen, gematcht nach Geschlecht, Alter und Bildung, durchgeführt: Semantische Flüssigkeit, Phonematische Flüssigkeit, Trail-Making Test A und B, Stroop- Test, Wortliste Lernen/Abrufen/Wiedererkennen, Figuren Abzeichnen/Abrufen, 5-Punkte- Test, Boston Naming Test, Zahlen- und Blockspanne, Test zum Kognitiven Schätzen, Frontal Assessment Battery, Mini Mental Status Test. Es zeigten sich dabei folgende Ergebnisse: Das kognitive Profil bei der PLS ist im Gegensatz zur Amyotrophen Lateralsklerose (ALS) in erster Linie von Defiziten der Exekutivfunktionen geprägt, sowie einer gestörten Aufmerksamkeitsleistung. Außerdem kommen bei der PLS signifikant häufig temporale Defizite vor. Dies lässt sich durch die Stadien nach Braak und Brettschneider erklären: Im Stadium 3 ist das Frontalhirn mit seinen entsprechenden neuropsychologischen Fähigkeiten betroffen. Erst im Stadium 4 kommt der Temporallappen mit dem Hippocampus hinzu, was also das Gedächtnis beeinträchtigt. ALS-Patienten versterben früher an ihrer Vorderhornzellerkrankung und zwar meist bevor das Stadium 4 nach Braak und Brettschneider und somit die Ausbildung von temporalen Defiziten erreicht wird. Es zeigen sich sowohl in der Literatur, als auch in vorliegender Arbeit keine signifikanten Korrelationen zwischen kognitiven und motorischen Einschränkungen. Dies gilt auch für die Erkrankungsdauer, es gibt keine signifikante Korrelation mit kognitiven Defiziten. Dies wäre durch eine unterschiedliche Dynamik der Entwicklung der kortikalen Dysfunktion (vermittelt durch Assoziationsfasern) und der kortikofugalen Trakte, spezifisch der Pyramidenbahn erklärt. Um diese Überlegungen weiter zu belegen, sind weitere, auch longitudinale Studien notwendig. Die Verlaufsform mit Pseudobulbärparalyse zeigt schlechtere Ergebnisse neuropsychologischer Testungen im Vergleich zur rein spinalen Verlaufsform, jedoch nicht auf statistisch signifikantem Niveau. Daher konnte diese Arbeit zu dieser in der 50 Literatur kontroversen Frage, ob es bei Patienten mit Pseudobulbärparalyse vermehrt neuropsychologische Defizite gibt, keinen Beitrag leisten.dc.description.abstract
Languagededc.language.iso
PublisherUniversität Ulmdc.publisher
LicenseStandarddc.rights
Link to license texthttps://oparu.uni-ulm.de/xmlui/license_v3dc.rights.uri
Dewey Decimal GroupDDC 610 / Medicine & healthdc.subject.ddc
MeSHAmyotrophic lateral sclerosisdc.subject.mesh
MeSHCognitiondc.subject.mesh
TitleKognition bei Primärer Lateralsklerosedc.title
Resource typeDissertationdc.type
Date of acceptance2016-12-16dcterms.dateAccepted
RefereeLudolph, Albert Christiandc.contributor.referee
RefereeBöckers, Tobiasdc.contributor.referee
DOIhttp://dx.doi.org/10.18725/OPARU-4218dc.identifier.doi
PPN880442204dc.identifier.ppn
URNhttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:289-oparu-4257-1dc.identifier.urn
GNDMyatrophische Lateralsklerosedc.subject.gnd
GNDPrimäre Lateralsklerosedc.subject.gnd
GNDKognitiondc.subject.gnd
FacultyMedizinische Fakultätuulm.affiliationGeneral
InstitutionUKU. Klinik für Neurologieuulm.affiliationSpecific
InstitutionInstitut für Anatomie und Zellbiologieuulm.affiliationSpecific
Shelfmark print versionW: W-H 14.996uulm.shelfmark
Grantor of degreeMedizinische Fakultätuulm.thesisGrantor
DCMI TypeTextuulm.typeDCMI
TypeErstveröffentlichunguulm.veroeffentlichung
CategoryPublikationenuulm.category
University Bibliographyjauulm.unibibliographie


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record