Show simple item record

AuthorGandy, Ralfdc.contributor.author
Date of accession2016-03-14T13:38:55Zdc.date.accessioned
Available in OPARU since2016-03-14T13:38:55Zdc.date.available
Year of creation2005dc.date.created
AbstractIn dieser Arbeit setzen wir uns mit den Auswirkungen von Risikobeschränkungen auf das optimale Verhalten eines Investors auseinander, welcher versucht, den erwarteten Endnutzen zu einem festgelegten Zeitpunkt zu maximieren. Dazu kann er ein vorgegebenes Anfangsvermögen in einem Markt investieren. Zusätzlich zu diesem klassischen Rahmen muss der Investor eine Risikobedingung beachten. Konkret ist dies eine Beschränkung des Value-at-Risks, des erwarteten Shortfalls oder des bedingten Value-at-Risks. Zunächst untersuchen wir ein allgemeines Marktmodell, welches im Wesentlichen aus einem Wahrscheinlichkeits- und einem Preismaß besteht. Das Verhalten wird durch eine Zufallsvariable beschrieben, welche das Endvermögen angibt. Wir bestimmen Bedingungen für die Existenz eines zulässigen Endvermögens, notwendige und hinreichende Bedingungen für die Existenz und Eindeutigkeit eines optimalen Endvermögens, berechnen explizite Formeln für optimale Endvermögen und untersuchen Eigenschaften der Lösungen. Das andere betrachtete Marktmodell ist ein klassisches, dynamisches Modell eines vollständigen Marktes mit einer risikolosen Anlageform und mehreren risikobehafteten Anlagen, deren Entwicklung von einer mehrdimensionalen Brownschen Bewegung abhängt. Dieser Markt passt in den Rahmen des allgemeinen Modells und wir können die bereits gewonnenen Erkenntnisse benutzen, um die Fragen nach der Existenz von zulässigen Strategien bzw. optimalen Strategien zu beantworten. Des Weiteren berechnen wir optimale Endvermögen und optimale Investitionsstrategien und diskutieren die Ergebnisse. Danach formen wir die Optimierungsprobleme um, so dass die Hamilton-Jacobi-Bellman Methode oder auch das stochastische Maximumsprinzip angewendet werden können. Wir begnügen uns damit, die Hamilton-Jacobi-Bellman Methode für einen Spezialfall grob zu behandeln. Abschließend versuchen wir die Frage zu beantworten, welches der untersuchten Risikomaße am besten für die Anwendung geeignet ist.dc.description.abstract
Languageendc.language.iso
PublisherUniversität Ulmdc.publisher
LicenseStandard (Fassung vom 03.05.2003)dc.rights
Link to license texthttps://oparu.uni-ulm.de/xmlui/license_v1dc.rights.uri
KeywordConditional Value at Riskdc.subject
KeywordErwarteter Nutzendc.subject
KeywordExpected Shortfalldc.subject
KeywordHedgingdc.subject
KeywordKohärentes Risikomaßdc.subject
KeywordMaßtheoriedc.subject
KeywordNutzenmaximierungdc.subject
KeywordPortfolio Selectiondc.subject
KeywordStochastischer Prozessdc.subject
KeywordValue at Riskdc.subject
KeywordWiener-Prozessdc.subject
Dewey Decimal GroupDDC 330 / Economicsdc.subject.ddc
LCSHPortfolio managementdc.subject.lcsh
LCSHStochastic programmingdc.subject.lcsh
MeSHRisk management; Methodsdc.subject.mesh
TitlePortfolio optimization with risk constraintsdc.title
Resource typeDissertationdc.type
DOIhttp://dx.doi.org/10.18725/OPARU-384dc.identifier.doi
URNhttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:289-vts-54273dc.identifier.urn
GNDAktienanlage / Strategiedc.subject.gnd
GNDBrownsche Bewegungdc.subject.gnd
GNDHamilton-Jacobi Differentialgleichungdc.subject.gnd
GNDMartingaldc.subject.gnd
GNDOptimierung / Nebenbedingungdc.subject.gnd
GNDRisikodc.subject.gnd
GNDRisikoausschlussdc.subject.gnd
GNDRisikomaßdc.subject.gnd
GNDStochastische dynamische Optimierungdc.subject.gnd
FacultyFakultät für Mathematik und Wirtschaftswissenschaftenuulm.affiliationGeneral
Date of activation2005-12-13T18:19:23Zuulm.freischaltungVTS
Peer reviewneinuulm.peerReview
Shelfmark print versionZ: J-H 10.914 ; N: J-H 5.142uulm.shelfmark
DCMI TypeTextuulm.typeDCMI
VTS ID5427uulm.vtsID
CategoryPublikationenuulm.category
Bibliographyuulmuulm.bibliographie


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record