Show simple item record

AuthorThielmann, Jörndc.contributor.author
Date of accession2016-07-15T11:57:54Zdc.date.accessioned
Available in OPARU since2016-07-15T11:57:54Zdc.date.available
Year of creation2016dc.date.created
Date of first publication2016-07-15dc.date.issued
AbstractMenschen aus dem Nahen Osten kamen seit Ende des 19. Jahrhunderts nach Europa, auf der Suche nach Bildung, Arbeit oder auch Schutz vor politischer Verfolgung. Ihre Zahl nahm besonders zu in der Arbeitsmigration der 1960er Jahre, als Türken, aber auch Marokkaner und Tunesier gezielt angeworben wurden. In den letzten Jahren und Jahrzehnten jedoch fliehen Menschen aus dem Nahen Osten vor Unterdrückung und Bürgerkriegen, aber auch vor Hoffnungslosigkeit. Die Vorlesung will Fluchtursachen wie Hoffnungsträume nachzeichnen.dc.description.abstract
Languagededc.language.iso
PublisherUniversität Ulmdc.publisher
LicenseStandard (ohne Print-on-Demand)dc.rights
Link to license texthttps://oparu.uni-ulm.de/xmlui/license_opod_v1dc.rights.uri
KeywordRingvorlesungdc.subject
Dewey Decimal GroupDDC 300 / Social sciencesdc.subject.ddc
LCSHEmigration and immigrationdc.subject.lcsh
LCSHGermanydc.subject.lcsh
LCSHMiddle Eastdc.subject.lcsh
TitleWarum aus dem Nahen Osten? Migration nach Deutschland am Anfang des 21. Jahrhundertsdc.title
Resource typeBewegte Bilderdc.type
DOIhttp://dx.doi.org/10.18725/OPARU-4040dc.identifier.doi
URNhttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:289-oparu-4079-6dc.identifier.urn
GNDMigrationdc.subject.gnd
GNDNaher Ostendc.subject.gnd
GNDDeutschlanddc.subject.gnd
GNDFluchtdc.subject.gnd
GNDRingvorlesungdc.subject.gnd
InstitutionZentrum für Allgemeine Wissenschaftliche Weiterbildung (ZAWiW)uulm.affiliationSpecific
DCMI TypeImageuulm.typeDCMI
DCMI TypeMovingImageuulm.typeDCMI
TypeErstveröffentlichunguulm.veroeffentlichung
CategoryPublikationenuulm.category
Journal TitleRingvorlesungenuulm.periodicalUlmTitle
Bibliographyuulmuulm.bibliographie


Files in this item

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record