Show simple item record

AuthorHansmann, Janinedc.contributor.author
Date of accession2016-07-04T09:41:04Zdc.date.accessioned
Available in OPARU since2016-07-04T09:41:04Zdc.date.available
Year of creation2015dc.date.created
Date of first publication2016-07-04dc.date.issued
AbstractPatienten mit abdominellemAortenaneurysma (AAA) gelten als kardiovaskuläre Risikopatienten. Das AAA ist mit hohen Morbiditäts- und Mortalitätsraten verbunden. Aneurysmen mit einem maximalen Querdurchmesser kleiner als 5 cm werden konservativ mittels Best Medical Treatment (BMT) verorgt. Dies umfasst die Kombination aus einem Statin, Thrombozytenaggregationshemmer, Angiotensin-Converting-Enzyme-Inhibitor (ACE-Inhibitor) und β-Blocker und dient der Sekundärprävention kardiovaskulärer Ereignisse sowie der Verminderung der Aneurysmaprogression. Allerdings zeigt der klinische Alltag, dass die Versorgungsrealität des BMT unzureichend ist. Vor diesem Hintergrund war Ziel dieser Arbeit eine retrospektive Analyse von 329 Patienten, die im Zeitraum von 01.01.2004 bis 31.12.2010 eine Aneurysmaausschaltung in der Universitätsklinik für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie Ulm erfuhren. Verschiedene Risikofaktoren, Verordnungshäufigkeiten einzelner Mediakamente sowie die Kombination der Medikamente im Sinne des BMT wurden untersucht und innerhalb der Kohorten sowie insgesamt verglichen. Das Best Medical Treatment erhielten in Kohorte A 12,6% der Patienten und in Kohorte B 13,1%. Diese Ergebnisse belegen deutlich den Mangel an adäquater medikamentöser Therapie bei Aneurysmaträgern. Es gilt nun, aktuelle Verlaufsdaten sowie Gründe für den eventuell noch immer vorherrschenden Mangel an BMT bei Aneurysmaträgern herauszuarbeiten und Lösungsansätze zu etablieren.dc.description.abstract
Languagededc.language.iso
PublisherUniversität Ulmdc.publisher
LicenseStandard (ohne Print-on-Demand)dc.rights
Link to license texthttps://oparu.uni-ulm.de/xmlui/license_opod_v1dc.rights.uri
KeywordBest medical treatmentdc.subject
Dewey Decimal GroupDDC 610 / Medicine & healthdc.subject.ddc
MeSHAortic aneurysma, abdominaldc.subject.mesh
MeSHAortic aneurysmdc.subject.mesh
TitleVersorgungsrealität der optimalen medikamentösen Versorgung bei Patienten mit infrarenalem Aortenaneurysmadc.title
Resource typeDissertationdc.type
Date of acceptance2016-06-17dcterms.dateAccepted
RefereeMühling, Bernddc.contributor.referee
RefereeFröba, Gebharddc.contributor.referee
DOIhttp://dx.doi.org/10.18725/OPARU-4026dc.identifier.doi
PPN864298307dc.identifier.ppn
URNhttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:289-oparu-4065-4dc.identifier.urn
GNDBauchaortadc.subject.gnd
GNDAortenaneurysmadc.subject.gnd
GNDMedizinische Versorgungdc.subject.gnd
GNDAneurysmadc.subject.gnd
FacultyMedizinische Fakultätuulm.affiliationGeneral
InstitutionUKU. Klinik für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgieuulm.affiliationSpecific
InstitutionUKU. Klinik für Anästhesiologieuulm.affiliationSpecific
Shelfmark print versionW: W-H 14.759uulm.shelfmark
Grantor of degreeMedizinische Fakultätuulm.thesisGrantor
DCMI TypeTextuulm.typeDCMI
TypeErstveröffentlichunguulm.veroeffentlichung
CategoryPublikationenuulm.category
University Bibliographyjauulm.unibibliographie


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record