Show simple item record

AuthorKaiser, Melaniedc.contributor.author
Date of accession2016-06-27T09:45:44Zdc.date.accessioned
Available in OPARU since2016-06-27T09:45:44Zdc.date.available
Year of creation2016dc.date.created
AbstractEs wurden der Tagesablauf und die Bewegungsaktivität von Schülern zwischen zehn und zwölf Jahren mittels ambulanten Monitorings untersucht. Mit dem Freiburger Monitoring System wurde über 24 Stunden aufgezeichnet, was Schüler der verschiedenen Schularten in der Schule und in ihrer Freizeit machten und welche Bewegungsaktivität sie dabei erreichten beziehungsweise welche Unterschiede es zwischen den jeweiligen Gruppen gab. Das Freiburger Monitoring System bot die Möglichkeit die Herzfrequenz, ein Elektrokardiogramm, die Bewegungsaktivität und die jeweilige Körperposition aufzuzeichnen. Ein Fragebogen erhob zu Beginn der Messung sozioökonomische Daten. Durchschnittlich bewegten sich alle Versuchsteilnehmer nur zu 10% des Tages, hier gab es keinen Unterschied zwischen den Geschlechtern. Die Bewegungsaktivität war jedoch in der Gruppe der Jungen größer. Der Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation sich 60 Minuten am Tag moderat zu bewegen, folgten nur 61 % der Schüler. Hauptschüler bewegten sich statistisch signifikant mehr als Gymnasiasten. Am Vormittag lag der Bewegungsanteil bei 8,2 %, nachmittags bei 13,7 %. Der Unterschied der Bewegungsaktivität war hier statistisch hoch signifikant. Einen Großteil ihres Tages verbrachten die Versuchsteilnehmer in einer statischen Position. In der Schule saßen die Versuchsteilnehmer zu 70 %, am Nachmittag zu 54 %. 23 % des Sitzens am Nachmittag verbrachten die Schüler vor dem Bildschirm. 18 % der Zeit in der sie saßen, verbrachten sie mit Hausaufgaben. Die Bewegungsaktivität am Nachmittag war insgesamt höher als in der Schule. Jedoch war die Bewegungsaktivität vor dem Fernseher oder dem Computer signifikant geringer als im Unterricht. Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass sich Elfjährige zu wenig bewegen. Sie verbringen einen Großteil des Tages in einer statischen Position, also sitzend oder stehend.dc.description.abstract
Languagededc.language.iso
PublisherUniversität Ulmdc.publisher
LicenseStandarddc.rights
Link to license texthttps://oparu.uni-ulm.de/xmlui/license_v3dc.rights.uri
KeywordAcclerrometerdc.subject
KeywordAmbulantes Monitoringdc.subject
Dewey Decimal GroupDDC 610 / Medicine & healthdc.subject.ddc
MeSHMonitoring, ambulatorydc.subject.mesh
MeSHMovementdc.subject.mesh
MeSHPupildc.subject.mesh
TitleDie Bewegung von Schülern während der Schule und in der Freizeit: eine psychophysiologische Feldstudiedc.title
Resource typeDissertationdc.type
DOIhttp://dx.doi.org/10.18725/OPARU-4016dc.identifier.doi
PPN1657536076dc.identifier.ppn
URNhttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:289-vts-99755dc.identifier.urn
GNDKörperliche Bewegungdc.subject.gnd
GNDMonitoringdc.subject.gnd
FacultyMedizinische Fakultätuulm.affiliationGeneral
Date of activation2016-06-10T10:41:09Zuulm.freischaltungVTS
Peer reviewneinuulm.peerReview
DCMI TypeTextuulm.typeDCMI
VTS-ID9975uulm.vtsID
CategoryPublikationenuulm.category
University Bibliographyjauulm.unibibliographie


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record