Show simple item record

AuthorKapeller, Anjadc.contributor.author
Date of accession2016-04-11T08:37:49Zdc.date.accessioned
Available in OPARU since2016-04-11T08:37:49Zdc.date.available
Year of creation2016dc.date.created
AbstractDer Bewegungsumfang der Lamina terminalis wurde bereits 2009 in einer Vorstudie bei gesunden Probanden untersucht und Normwerte aufgestellt. Nun sollten entsprechende Messungen bei Patienten mit unterschiedlichen Liquorzirkulationsstörungen erfolgen. Die Krankheitsbilder umfassten Patienten mit Syringomylie, Chiari-Malformation, Normaldruckhydrocephalus (NPH), Hydrocephalus occlus, Arachnoidalzysten und postoperativ nach Ventrikulostomie Hierfür wurden n= 94 Patienten mit mit einer EKG-getriggerten Cine True FISP-Sequenz untersucht und der Durchmesser sowie der Innenwinkel des Recessus opticus gemessen. Des Weiteren wurde ein NPH-Score aufgestellt, um die ermittelten Messwerte mit dem Schweregrad der Erkrankung zu korrelieren. Es zeigte sich bei den Patienten mit Syringomylie und Chiari-Malformation eine pulsatile Bewegung der Lamina terminalis im unteren Normbereich. Bei den NPH-Patienten und Patienten mit Hydrocepahlus occlusus war praktisch keine pulsatile Bewegung mehr nachweisbar. Die Lamina terminalis war nahezu senkrecht aufgespannt und der Innenwinkel auf das zwei- bis drei-fache des Normwerts vergrößert. Der NPH-Score erbrachte einen monotonen Zusammenhang zwischen Durchmesser bzw. Innenwinkel des Recessus opticus und dem Scoring Ergebnis Als Ergebnis zeigte sich, dass bei allen Patienten die Lamina terminalis mit der Cine True-FISP Sequenz zuverlässig dargestellt werden konnte. Ebenso konnte die Membran von Arachnoidalzysten und der Fenestrierungsdefekt nach Ventrikulostomie sichtbar gemacht werden. Weitere Untersuchungen sind nötig, ob sich die Durchmesser- bzw. Innenwinkel Messung des Recessus opticus als sinnvolle Untersuchungsparameter zur Schweregradeinteilung bei Patienten mit NPH erweisen.dc.description.abstract
Languagededc.language.iso
PublisherUniversität Ulmdc.publisher
LicenseStandarddc.rights
Link to license texthttps://oparu.uni-ulm.de/xmlui/license_v3dc.rights.uri
KeywordCine True FISPdc.subject
KeywordLamina terminalisdc.subject
KeywordLiquorzirkulationsstörungendc.subject
Dewey Decimal GroupDDC 610 / Medicine & healthdc.subject.ddc
MeSHHypothalamusdc.subject.mesh
MeSHInterleukin-24dc.subject.mesh
TitleDynamische Darstellung und Quantifizierung des Bewegungsumfanges der Lamina terminalis anhand EKG- getriggerter Cine True FISP- Sequenzen bei Patienten mit Liquorzirkulationsstörungendc.title
Resource typeDissertationdc.type
DOIhttp://dx.doi.org/10.18725/OPARU-3941dc.identifier.doi
PPN856939943dc.identifier.ppn
URNhttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:289-vts-99721dc.identifier.urn
FacultyMedizinische Fakultätuulm.affiliationGeneral
Date of activation2016-04-07T11:51:18Zuulm.freischaltungVTS
Peer reviewneinuulm.peerReview
Shelfmark print versionW: W-H 14.666uulm.shelfmark
DCMI TypeTextuulm.typeDCMI
VTS-ID9972uulm.vtsID
CategoryPublikationenuulm.category
University Bibliographyjauulm.unibibliographie


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record