Zur Kurzanzeige

AutorNemitz, Claudiadc.contributor.author
Aufnahmedatum2016-03-15T10:42:44Zdc.date.accessioned
In OPARU verfügbar seit2016-03-15T10:42:44Zdc.date.available
Jahr der Erstellung2015dc.date.created
ZusammenfassungZiel der Studie war die in vivo-Untersuchung des Einflusses der Interaktion des ER- und des Wnt/beta-Catenin-Signaltransduktionswegs auf die mechanische Regulation der Knochenmasse und die Aufdeckung möglicher zugrundeliegender zellulärer Mechanismen in vitro. Hierfür wurde in vivo zur mechanischen Stimulation das nicht invasive Ulna-Belastungsmodell in der ovarektomierten Maus verwendet und die Signaltransduktionswege wurden mit einem Wnt/beta-Catenin-Signalwegaktivator bzw. mit Östrogen aktiviert. Es konnte gezeigt werden, dass sowohl die Aktivierung des Wnt/beta-Catenin- als auch die des ER-Signaltransduktionswegs einen sensibilisierenden Effekt auf die mechanisch induzierte, kortikale Knochenformation hatte. Bei gleichzeitiger Applikation hatten Östrogen und der Wnt/beta-Catenin-Signalwegaktivator in den ovarektomierten Mäusen keinen sensibilisierenden Effekt mehr auf die mechanisch induzierte Knochenformation. In vitro konnte in der präosteoblastären Zelllinie MC3T3-E1 gezeigt werden, dass durch mechanische Stimulation sowie die Aktivierung des Wnt/beta-Catenin- und des ER-Signaltransduktionswegs eine komplexe Interaktion zur Feinregulation der zellulären, an der Mechanotransduktion beteiligten Prozesse stattfindet. Auch hier schien die Aktivierung des Wnt/beta-Catenin- und des ER-Signaltransduktionswegs jeweils zu einer Sensibilisierung der untersuchten zellulären Prozesse zu führen, während deren gleichzeitige Aktivierung zu einem negative feedback geführt zu haben schien. Abschließend lieferten die Untersuchungen neue Belege dafür, dass die Interaktion des Wnt/beta-Catenin- und des ER-Signaltransduktionswegs ein wichtiger Mechanismus in der komplexen und fein abgestimmten Antwort des Knochens auf wechselnde mechanische Beanspruchungen ist.dc.description.abstract
Sprachededc.language.iso
Verbreitende StelleUniversität Ulmdc.publisher
LizenzStandarddc.rights
Link zum Lizenztexthttps://oparu.uni-ulm.de/xmlui/license_v3dc.rights.uri
SchlagwortMechanotransduktiondc.subject
SchlagwortOvarektomierte Mausdc.subject
SchlagwortUlna-Belastungsmodelldc.subject
SchlagwortWnt/beta-Catenindc.subject
DDC-SachgruppeDDC 610 / Medicine & healthdc.subject.ddc
MeSHReceptors, estrogendc.subject.mesh
TitelInteraktion des Wnt- und des Östrogenrezeptorsignalwegs in der Mechanotransduktiondc.title
RessourcentypDissertationdc.type
DOIhttp://dx.doi.org/10.18725/OPARU-3717dc.identifier.doi
PPN454405774dc.identifier.ppn
URNhttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:289-vts-97845dc.identifier.urn
GNDInteraktiondc.subject.gnd
GNDÖstrogenrezeptordc.subject.gnd
FakultätMedizinische Fakultätuulm.affiliationGeneral
Datum der Freischaltung2015-12-17T10:23:26Zuulm.freischaltungVTS
Peer-Reviewneinuulm.peerReview
Signatur DruckexemplarW: W-H 14.537uulm.shelfmark
DCMI MedientypTextuulm.typeDCMI
VTS-ID9784uulm.vtsID
KategoriePublikationenuulm.category


Dateien zu dieser Ressource

Thumbnail

Das Dokument erscheint in:

Zur Kurzanzeige