Zur Kurzanzeige

AutorNusser, Susannedc.contributor.author
Aufnahmedatum2016-03-15T10:42:11Zdc.date.accessioned
In OPARU verfügbar seit2016-03-15T10:42:11Zdc.date.available
Jahr der Erstellung2013dc.date.created
ZusammenfassungIn der vorliegenden Arbeit wurden in einer retrospektiven Analyse verschiedene peri- und postpartale Parameter erhoben, um Aussagen über mögliche Risikofaktoren für Hirnblutungen bei frühgeborenen Kindern speziell im Ulmer Kollektiv treffen zu können. Untersucht wurden hierfür alle Frühgeborenen mit einem Gestationsalter kleiner gleich 28+0 Schwangerschaftswochen, die in der Universitätsklinik Ulm vom 01.01.2004 bis zum 31.12.2009 geboren und erstversorgt wurden. Zum einen wurde eine deskriptive Auswertung aller erhobener Faktoren durchgeführt, außerdem wurde mit einzeln ausgesuchten Parametern in Zusammenarbeit mit der Abteilung der Biometrie der Universität Ulm eine logistische Regressionsanalyse durchgeführt. Es ergab sich ein Gesamtkollektiv von 279 Kindern, die Inzidenz für das Auftreten einer Hirnblutung lag im Gesamtkollektiv bei 39,1%. Statistisch signifikante Werte wurden in der logistischen Regressionsanalyse für folgende Parameter gefunden: Das Durchführen einer Lungenreifeinduktion sowie ein guter 5 Minuten Apgar stellte einen protektiven Faktor dar, ein erhöhter Kohlenstoffdioxid Partialdruck in den ersten 72h erhöhte im untersuchten Kollektiv das Risiko für eine IVH. Ein niedriger mittlerer arterieller Druck bei Aufnahme sowie der Parameter Mehrlingsgravidität erhöhten im untersuchten Kollektiv das Risiko auf eine IVH. Die Ergebnisse der vorliegenden Studie konnten viele bereits in der Literatur beschriebene Risikofaktoren für IVH im Ulmer Kollektiv bestätigen und dienten als Ausgangspunkt für eine berufsgruppenübergreifende und interdisziplinäre Intervention. Bei dieser wurde ein Maßnahmenkatalog entwickelt, der zu einem überarbeiteten peripartalen Management führte und eine Surveillance der Prozessqualität zum Ziel hat.dc.description.abstract
Sprachededc.language.iso
Verbreitende StelleUniversität Ulmdc.publisher
LizenzStandarddc.rights
Link zum Lizenztexthttps://oparu.uni-ulm.de/xmlui/license_v3dc.rights.uri
SchlagwortGerminale Matrixdc.subject
SchlagwortIVHdc.subject
DDC-SachgruppeDDC 610 / Medicine & healthdc.subject.ddc
MeSHInfant, prematuredc.subject.mesh
MeSHIntracranial hemorrhagesdc.subject.mesh
MeSHPregnancy complications, hematologicdc.subject.mesh
TitelRetrospektive Analyse peri- und postpartaler Risikofaktoren für Hirnblutungen in einem Ulmer Kollektiv von Frühgeborenen kleiner gleich 28 Schwangerschaftswochendc.title
RessourcentypDissertationdc.type
DOIhttp://dx.doi.org/10.18725/OPARU-3600dc.identifier.doi
PPN42942972Xdc.identifier.ppn
URNhttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:289-vts-94992dc.identifier.urn
GNDFrühgeborenesdc.subject.gnd
GNDHirnblutungdc.subject.gnd
GNDRisikofaktordc.subject.gnd
GNDSchwangerschaftsstörungdc.subject.gnd
FakultätMedizinische Fakultätuulm.affiliationGeneral
Datum der Freischaltung2015-04-16T17:43:08Zuulm.freischaltungVTS
Peer-Reviewneinuulm.peerReview
Signatur DruckexemplarW: W-H 14.160uulm.shelfmark
DCMI MedientypTextuulm.typeDCMI
VTS-ID9499uulm.vtsID
KategoriePublikationenuulm.category


Dateien zu dieser Ressource

Thumbnail

Das Dokument erscheint in:

Zur Kurzanzeige