Show simple item record

AuthorHenssler, Jennifer Luisedc.contributor.author
Date of accession2016-03-15T10:41:49Zdc.date.accessioned
Available in OPARU since2016-03-15T10:41:49Zdc.date.available
Year of creation2012dc.date.created
AbstractDie vorliegende Arbeit untersuchte, wie suffizient die cardiopulmonale Reanimation von Fahrschülern und Schülern der Oberstufe durchgeführt wird, auf der Basis der Teilnahme an einem Lebensrettende-Sofortmaßnahmenkurs für den Erwerb des Führerscheins. Dafür bekamen 120 Schüler eines weiterführenden Schulzentrums ein Fallbeispiel an die Hand, in dem sie mündlich ihr Vorgehen schildern sollten. In Anlehnung daran sollten sie ihre praktischen Fähigkeiten im Rahmen einer Reanimation an einer Übungspuppe anwenden. Zum Abschluss erfolgte eine Gegenkontrolle des theoretischen Wissens mit Hilfe eines schriftlichen Tests. Der mündliche Versuchsteil zeigte, dass zentrale Maßnahmen beim Auffinden einer bewusstlosen Person häufig nicht oder in einer falschen Reihenfolge durchgeführt wurden. Dagegen wurden häufiger zusätzliche Maßnahmen durchgeführt, die keinen Bestandteil der Leitlinie 2010 des europäischen Rates für Wiederbelebung darstellen. Bei der Reanimation fiel eine zu niedrige Kompressionstiefe sowie eine starke Varianz der Kompressionsfrequenz auf. Die Beatmung stellte ebenfalls ein massives Problem dar, lediglich die Mitglieder einer Hilfeleistungsorganisation erreichten bei der Beatmung signifikant bessere Werte, jedoch auf Kosten längerer Pausen zwischen zwei Kompressionszyklen. Im schriftlichen Teil zeigte sich, dass Probanden, deren Kurs am kürzesten zurücklag, auch das meiste Wissen hatten obwohl auch sie das Vorgehen in Bezug auf den „Basic life support“ nicht detailliert wiedergeben konnten. Insgesamt stellt sich die Frage, ob die Laienreanimation sich nicht auf die Maßnahme beschränken sollte, für die es eine klare Evidenz gibt.dc.description.abstract
Languagededc.language.iso
PublisherUniversität Ulmdc.publisher
LicenseStandard (ohne Print-On-Demand)dc.rights
Link to license texthttps://oparu.uni-ulm.de/xmlui/license_opod_v1dc.rights.uri
KeywordCardiopulmonale Reanimationdc.subject
KeywordHerz-Lungen-Wiederbelebungdc.subject
Dewey Decimal GroupDDC 610 / Medicine & healthdc.subject.ddc
MeSHCardiopulmonary resuscitationdc.subject.mesh
MeSHEmergenciesdc.subject.mesh
MeSHResuscitationdc.subject.mesh
TitleDurchführung der cardiopulmonalen Reanimation (Herz-Lungen-Wiederbelebung) durch Fahrschüler und Schüler der gymnasialen Oberstufedc.title
Resource typeDissertationdc.type
DOIhttp://dx.doi.org/10.18725/OPARU-3503dc.identifier.doi
PPN815626339dc.identifier.ppn
URNhttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:289-vts-93140dc.identifier.urn
GNDKompressiondc.subject.gnd
GNDKünstliche Beatmungdc.subject.gnd
GNDLaiedc.subject.gnd
GNDWiederbelebungdc.subject.gnd
FacultyMedizinische Fakultätuulm.affiliationGeneral
Date of activation2015-01-12T08:26:31Zuulm.freischaltungVTS
Peer reviewneinuulm.peerReview
Shelfmark print versionW: W-H 13.946uulm.shelfmark
DCMI TypeTextuulm.typeDCMI
VTS-ID9314uulm.vtsID
CategoryPublikationenuulm.category
University Bibliographyjauulm.unibibliographie


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record