Show simple item record

AuthorKreiner, Welf Alfreddc.contributor.author
AuthorKreiner, Welf A.dc.contributor.author
Date of accession2016-03-15T10:41:07Zdc.date.accessioned
Available in OPARU since2016-03-15T10:41:07Zdc.date.available
Year of creation2016dc.date.created
AbstractDurch die Kugelform der Erde sind Ebenen eigentlich gekrümmte Flächen. Bemerkbar macht sich das an Wasseroberflächen. Man kann am Meeresufer mit einem Fernglas zwar das Deck eines Schiffs in größerer Entfernung sehen, nicht aber dessen Wasserlinie. Mit einfacher Trigonometrie wird die Höhe des Wasserwalls bestimmt, der zwischen zwei Ufern eines Sees liegt und mit Beispielen veranschaulicht. Es wird ein algebraischer Ausdruck abgeleitet, mit dem die Aufwölbung über der Sehne für eine beliebige Entfernung entlang der Oberfläche bestimmt werden kann. Es werden Fragen diskutiert, wie die, ob man an einem Seeufer von der Spitze eines Turms, dessen Höhe der Aufwölbung der Wasserfläche entspricht, das andere Ufer sehen kann oder wie hoch ein Ballon über der einen Seite eines Sees schweben muss, damit er, von der anderen aus betrachtet, gerade über dem Horizont auftaucht. Auch, wie groß die Sichtweite über einer Ebene von einem Berggipfel aus ist. Zahlenbeispiele illustrieren die Einsetzbarkeit der verwendeten Ausdrücke auch für extreme Entfernungen, etwa über den Atlantik hinweg oder für den ganzen Erdumfang. Es wird ermittelt, wie hoch – bei gleicher Entfernung zwischen zwei Punkten – die Aufwölbung der Oberfläche am Mond ist im Vergleich zur Erde sowie auf anderen Himmelskörpern des Sonnensystems. Strictly speaking, plains on earth are not really flat, but exhibit a curvature. Algebraic expressions are derived to determine the earth´s curvature for a given distance, for example across larger lakes or across the Atlantic Ocean. The height of a balloon above the beach of a lake is determined from which the opposite beach can be just seen. For a particular distance, the maximum elevation due to the curvature is calculated for a number of celestial objects within the solar system. Historical approaches how to determine the size of the earth are described.dc.description.abstract
Languagededc.language.iso
PublisherUniversität Ulmdc.publisher
LicenseStandarddc.rights
Link to license texthttps://oparu.uni-ulm.de/xmlui/license_v3dc.rights.uri
KeywordAlexander Dahldc.subject
KeywordErdkrümmungdc.subject
KeywordErdradiusdc.subject
KeywordGossouin <de Metz>dc.subject
KeywordJohn Gowersdc.subject
Dewey Decimal GroupDDC 530 / Physicsdc.subject.ddc
LCSHal-Biruni, 973?-1048dc.subject.lcsh
LCSHErathostenesdc.subject.lcsh
TitleDie Wölbung ausgedehnter Wasserflächendc.title
Resource typeLehrmaterialdc.type
DOIhttp://dx.doi.org/10.18725/OPARU-3360dc.identifier.doi
URNhttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:289-vts-99733dc.identifier.urn
GNDMondfinsternisdc.subject.gnd
GNDSichtweitedc.subject.gnd
FacultyFakultät für Naturwissenschaftenuulm.affiliationGeneral
Date of activation2016-02-24T11:28:56Zuulm.freischaltungVTS
Peer reviewneinuulm.peerReview
DCMI TypeTextuulm.typeDCMI
VTS-ID9973uulm.vtsID
CategoryPublikationenuulm.category


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record