Zur Kurzanzeige

AutorStocker, Franziskadc.contributor.author
Aufnahmedatum2016-03-15T09:09:05Zdc.date.accessioned
In OPARU verfügbar seit2016-03-15T09:09:05Zdc.date.available
Jahr der Erstellung2012dc.date.created
ZusammenfassungDie Chemotherapie-induzierte Polyneuropathie ist eine häufige und oft Dosis-limitierende Nebenwirkung während einer intensivierten Chemotherapie oder Therapie mit Immunmodulatoren oder Proteasom-Inhibitoren. Durch die Chemotherapie-induzierte Polyneuropathie können Einschränkungen in den Aktivitäten des täglichen Lebens und der Selbstständigkeit und Mobilität der Patienten entstehen. Die Therapie beschränkte sich bisher auf eine symptomatische medikamentöse Therapie oder auf eine Dosis-Anpassung oder auf das Absetzen der auslösenden Chemotherapeutika. Einen neuen Ansatz bietet das Viv-Arte® Trainingskonzept bei Polyneuropathie, Lähmungen und Muskelatrophie, welches aus einer interventionellen Bewegungstherapie, basierend auf kinästhetischen Ansätzen, in Kombination mit dem Vibrationstraining besteht. An den ersten 20 Patienten, die nach diesem Konzept behandelt wurden, wurde der Einfluss dieses Trainingsprogramms auf die körperliche Leistungsfähigkeit, Parästhesien und auf den Bedarf an Schmerzmedikamenten bei neuropathischen Schmerzen untersucht. Es erfolgten 15 Trainingseinheiten, einmal wöchentlich. Durch dieses Trainingsprogramm konnte eine deutliche Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit, gemessen an der täglichen Gehstrecke, dem Chair-Rising-Test, der Schulterbrücke und dem Treppensteigen erreicht werden. Des Weiteren wurde ein Rückgang der Parästhesien verzeichnet. Außerdem konnte der Bedarf an Schmerzmedikamenten bei neuropathischen Schmerzen durch dieses Trainingsprogramm reduziert werden.dc.description.abstract
Sprachededc.language.iso
Verbreitende StelleUniversität Ulmdc.publisher
LizenzStandarddc.rights
Link zum Lizenztexthttps://oparu.uni-ulm.de/xmlui/license_v3dc.rights.uri
SchlagwortChemotherapie-induzierte Polyneuropathiedc.subject
SchlagwortInterventionelle Bewegungstherapiedc.subject
DDC-SachgruppeDDC 610 / Medicine & healthdc.subject.ddc
MeSHPhysical therapy modalitiesdc.subject.mesh
MeSHPolyneuropathiesdc.subject.mesh
TitelEinfluss einer interventionellen Bewegungstherapie unter Hinzunahme eines Vibrationstrainings auf globale Parameter der Koordination und Kraft sowie Parästhesien bei Chemotherapie-induzierter Polyneuropathiedc.title
RessourcentypDissertationdc.type
DOIhttp://dx.doi.org/10.18725/OPARU-3072dc.identifier.doi
PPN401414256dc.identifier.ppn
URNhttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:289-vts-88975dc.identifier.urn
GNDBewegungstherapiedc.subject.gnd
GNDVibrationstrainingdc.subject.gnd
FakultätMedizinische Fakultätuulm.affiliationGeneral
Datum der Freischaltung2014-02-12T10:34:39Zuulm.freischaltungVTS
Peer-Reviewneinuulm.peerReview
Signatur DruckexemplarW: W-H 13.489uulm.shelfmark
DCMI MedientypTextuulm.typeDCMI
VTS-ID8897uulm.vtsID
KategoriePublikationenuulm.category


Dateien zu dieser Ressource

Thumbnail

Das Dokument erscheint in:

Zur Kurzanzeige