Show simple item record

AuthorBöckmann, Katrin Alexandradc.contributor.author
Date of accession2016-03-15T09:08:01Zdc.date.accessioned
Available in OPARU since2016-03-15T09:08:01Zdc.date.available
Year of creation2012dc.date.created
AbstractVon der Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) sind Kinder weltweit mit einer Prävalenz von ca. 5 % betroffen. Charakteristisch sind die Kardinalsymptome Unaufmerksamkeit, Impulsivität und Hyperaktivität. Mittel der ersten Wahl sind in Deutschland Methylphenidat (MPH)-Präparate. Die Auswirkungen von MPH auf das Wachstum werden kontrovers diskutiert. Retrospektiv untersuchten wir den Verlauf von Größe und Gewicht unter MPH-Medikation von 111 Kindern und Jugendlichen mit ADHS. Es wurden 13 Mädchen und 98 Jungen, die im Zeitraum von Januar 2006 bis September 2009 in der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie Ulm behandelt wurden, in die Datenanalyse eingeschlossen. Die Wachstumsparameter wurden auf Grundlage der "2000 CDC growth charts" in Z-Werte umgerechnet. Um Veränderungen der Parameter im Verlauf der Behandlung zu untersuchen, wurden hierarchische Modelle herangezogen. Hierzu wurde das Programm SAS mit der Anwendungsprozedur "proc mixed" verwendet. Außerdem wurde geprüft, ob die Medikamentendosis oder eine Komedikation einen Einfluss hatte. Die Kinder waren zu Beginn größer und schwerer als die Normalbevölkerung. Für alle untersuchten Variablen (Größe, Gewicht, BMI) fielen die Z-Werte im ersten Jahr signifikant ab. Es zeigte sich, dass bei Kindern mit höherer Dosis die Z-Werte für das Gewicht im ersten Jahr stärker abnahmen. Kinder mit niedriger Dosis waren im ersten Jahr größer als Kinder, die mit höherer Dosis behandelt wurden. Für den BMI gelten die gleichen Beobachtungen wie für das Gewicht. Eine Komedikation schien keinen Effekt auf das Wachstum zu haben. Das Wachstum von Kindern unter MPH-Medikation scheint vor allem im ersten Jahr der Behandlung gehemmt zu werden. Die Höhe der Dosis scheint außerdem einen Einfluss auf das Gewicht zu haben. Regelmäßige Kontrollen der Wachstumsparameter sind insbesondere im ersten Behandlungsjahr wichtig.dc.description.abstract
Languagededc.language.iso
PublisherUniversität Ulmdc.publisher
LicenseStandarddc.rights
Link to license texthttps://oparu.uni-ulm.de/xmlui/license_v3dc.rights.uri
Dewey Decimal GroupDDC 610 / Medicine & healthdc.subject.ddc
MeSHAttention deficit disorder with hyperactivitydc.subject.mesh
MeSHBody weightdc.subject.mesh
MeSHChild developmentdc.subject.mesh
MeSHGrowth & developmentdc.subject.mesh
MeSHMethylphenidatedc.subject.mesh
TitleAuswirkungen von Methylphenidat auf Größe und Gewicht bei Kindern und Jugendlichen mit ADHSdc.title
Resource typeDissertationdc.type
DOIhttp://dx.doi.org/10.18725/OPARU-2948dc.identifier.doi
PPN757481701dc.identifier.ppn
URNhttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:289-vts-86440dc.identifier.urn
GNDAufmerksamkeits-Defizit-Syndromdc.subject.gnd
GNDMethylphenidatdc.subject.gnd
GNDWachstumdc.subject.gnd
FacultyMedizinische Fakultätuulm.affiliationGeneral
Date of activation2013-08-05T10:34:32Zuulm.freischaltungVTS
Peer reviewneinuulm.peerReview
Shelfmark print versionW: W-H 13.379uulm.shelfmark
DCMI TypeTextuulm.typeDCMI
VTS-ID8644uulm.vtsID
CategoryPublikationenuulm.category


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record