Show simple item record

AuthorSchöllhammer, Ulrikedc.contributor.author
Date of accession2016-03-15T09:07:45Zdc.date.accessioned
Available in OPARU since2016-03-15T09:07:45Zdc.date.available
Year of creation2012dc.date.created
AbstractZiel dieser Arbeit war, herauszufinden, ob Hinweise auf einen möglichen Zusammenhang zwischen dem Mondstand und der Art und Häufigkeit intra- und postoperativer Komplikationen bestehen. Dazu wurden retrospektiv die Daten der OPs, die in der Zeit vom 01.01.2003 - 31.12.2005 in der Abteilung für Unfall-, Hand-, Plastische- und Wiederherstellungschirurgie des Universitätsklinikums Ulm durchgeführt wurden und bei denen es innerhalb von 30 Tagen postoperativ zu Komplikationen gekommen war, analysiert. Insgesamt waren im Zeitraum vom 01.01.2003 - 31.12.2005 in obiger Abteilung 13193 OPs durchgeführt worden; bei 291 davon trat innerhalb von 30 Tagen postoperativ mindestens eine Komplikation auf. Für die verschiedenen Komplikationen wurden die relative Komplikationswahrscheinlichkeit sowie deren 95 %-Konfidenzintervalle in Abhängigkeit vom Mondstand berechnet. Dazu wurde der Mondzyklus auf verschiedene Arten unterteilt, um möglichst viele in der Bevölkerung zu diesem Thema kursierenden Empfehlungen zu überprüfen. Zuerst wurde der Mondzyklus in einzelne Tage unterteilt, die sogenannten "Mondtage". Außerdem wurden die Tage um die vier Fixpunkte innerhalb des Mondzyklus herum (Vollmond, Neumond, zunehmender Halbmond, abnehmender Halbmond) separat betrachtet. Schließlich wurde in einem dritten Schritt noch zwischen zu- und abnehmendem Mond unterschieden. Die vorliegende Arbeit lässt einen deutlichen unmittelbaren Zusammenhang zwischen dem Mondstand und der Art und Häufigkeit der intra- und postoperativen Komplikationen unwahrscheinlich erscheinen. Es ist zwar möglich, dass ein solcher Einfluss des Mondes besteht, anhand der vorliegenden Daten muss aber davon ausgegangen werden, dass dieser eventuelle Einfluss von stärkeren, in dieser Arbeit nicht berücksichtigten Einflüssen überdeckt wird. Ebenso liefert die vorliegende Untersuchung keinen Hinweis auf einen deutlichen Einfluss der Jahreszeit auf die Art und Häufigkeit der intra- und postoperativen Komplikationen.dc.description.abstract
Languagededc.language.iso
PublisherUniversität Ulmdc.publisher
LicenseStandarddc.rights
Link to license texthttps://oparu.uni-ulm.de/xmlui/license_v3dc.rights.uri
KeywordMondphasedc.subject
KeywordMondstanddc.subject
Dewey Decimal GroupDDC 610 / Medicine & healthdc.subject.ddc
LCSHMoon; Phasesdc.subject.lcsh
MeSHIntraoperative complicationsdc.subject.mesh
MeSHPostoperative complicationsdc.subject.mesh
MeSHSurgical procedures, operativedc.subject.mesh
TitleDer Einfluss des Mondstandes auf Art und Häufigkeit intra- und postoperativer Komplikationendc.title
Resource typeDissertationdc.type
DOIhttp://dx.doi.org/10.18725/OPARU-2907dc.identifier.doi
PPN1652936289dc.identifier.ppn
URNhttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:289-vts-85822dc.identifier.urn
GNDKomplikationdc.subject.gnd
FacultyMedizinische Fakultätuulm.affiliationGeneral
Date of activation2013-07-23T09:14:12Zuulm.freischaltungVTS
Peer reviewneinuulm.peerReview
Shelfmark print versionW: W-H 13.336uulm.shelfmark
DCMI TypeTextuulm.typeDCMI
VTS ID8582uulm.vtsID
CategoryPublikationenuulm.category
Bibliographyuulmuulm.bibliographie


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record