Show simple item record

AuthorBloch, Kerstindc.contributor.author
Date of accession2016-03-15T09:07:23Zdc.date.accessioned
Available in OPARU since2016-03-15T09:07:23Zdc.date.available
Year of creation2012dc.date.created
AbstractDie Vorhersage der Dauer und der Erfolgsrate einer nicht-verwandten Blutstammzellspendersuche ist von großer klinischer Relevanz. Unser Ziel war eine differenzierte Suchstrategie, die es ermöglicht die Dauer einer Fremdspendersuche zu verkürzen, den Sucherfolg einen identischen Spender zu finden zu erhöhen und die Kosten einer Suche zu senken. Wir verwendeten einen Algorithmus, der die HLA-DRB1-Allelfrequenzen und die DRB1-DQB1-Kopplungsungleichgewichte berücksichtigt. So war eine Vorhersage der Wahrscheinlichkeit von HLA-DRB1-DQB1-Haplotypfrequenzen möglich. Zu Beginn wurden die Patienten gemäß der Häufigkeit ihrer HLA-DRB1-Allele und der Häufigkeit ihrer HLA-DRB1-DQB1-Haplotypfrequenzen in unterschiedliche Gruppen je nach Wahrscheinlichkeit eines Sucherfolgs eingeteilt. Die Einteilung der Suchen wurde durch die fehlende bzw. inkompatible HLA-Typisierung potentieller Spender bestimmt und richtete sich nach der Gruppeneinteilung der Patienten. Die Gruppeneinteilung der Suchen wurde dazu benutzt um die benötigte Anzahl der zu einer Bestätigungstypisierung einbestellten Spender festzulegen. Unsere Hypothese war, dass dieser Algorithmus mit der Dauer und dem Erfolg einer Fremdspendersuche und der Anzahl der HLA-DR-DQ-identischen Spender korreliert und somit hilft, die Dauer und die Erfolgsrate einer Suche einschätzen zu können, die Anzahl der benötigten Spender für eine Bestätigungstypisierung bestimmen zu können und somit Kosten zu senken. Wir führten eine Studie mit einer retrospektiv, statistischen Auswertung von 549 nicht-verwandten Fremdspendersuchen aus dem Jahr 2005 durch, die in der Ulmer Sucheinheit koordiniert wurden. Durch die Studie konnten wir beweisen, dass die Vorhersage der Suchdauer, der Sucherfolgsrate und der benötigten Anzahl der Spender für eine Bestätigungstypisierung basierend auf den HLA-DRB1-Allelen und den HLA-DRB1-DQB1-Haplotypfrequenzen möglich ist und somit die Kosten für die Sucheinheit gesenkt werden können.dc.description.abstract
Languagededc.language.iso
PublisherUniversität Ulmdc.publisher
LicenseStandard (ohne Print-On-Demand)dc.rights
Link to license texthttps://oparu.uni-ulm.de/xmlui/license_opod_v1dc.rights.uri
KeywordDRB1-DQB1-Kopplungsungleichgewichtdc.subject
KeywordFremdspendersuchedc.subject
KeywordHaplotypfrequenzendc.subject
KeywordHLA-DRB1-Allelhäufigkeitendc.subject
Dewey Decimal GroupDDC 610 / Medicine & healthdc.subject.ddc
MeSHDonor selectiondc.subject.mesh
MeSHStem cell researchdc.subject.mesh
TitleDie Dauer und Erfolgsrate der nicht-verwandten Blutstammzellspendersuche bezogen auf die HLA-DRB1-Allelhäufigkeiten und das DRB1-DQB1-Kopplungsungleichgewichtdc.title
Resource typeDissertationdc.type
DOIhttp://dx.doi.org/10.18725/OPARU-2860dc.identifier.doi
PPN750167084dc.identifier.ppn
URNhttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:289-vts-84887dc.identifier.urn
GNDBlutstammzelledc.subject.gnd
GNDHaplotypdc.subject.gnd
GNDHLAdc.subject.gnd
GNDMismatchdc.subject.gnd
GNDTypisierungdc.subject.gnd
FacultyMedizinische Fakultätuulm.affiliationGeneral
Date of activation2013-06-06T14:07:25Zuulm.freischaltungVTS
Peer reviewneinuulm.peerReview
Shelfmark print versionW: W-H 13.279uulm.shelfmark
DCMI TypeTextuulm.typeDCMI
VTS ID8488uulm.vtsID
CategoryPublikationenuulm.category
Bibliographyuulmuulm.bibliographie


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record