Zur Kurzanzeige

AutorMacholz, Franziskadc.contributor.author
Aufnahmedatum2016-03-15T09:06:37Zdc.date.accessioned
In OPARU verfügbar seit2016-03-15T09:06:37Zdc.date.available
Jahr der Erstellung2011dc.date.created
ZusammenfassungSowohl die NCB-Platte als auch die LISS/LCP-Platte scheint nach den Untersuchungsergebnissen dieser Studie gleichwertig für die Versorgung für Femurschaftfrakturen und Frakturen nach Implantatversagen geeignet zu sein. Da die NCB-Platte durch die Polyaxialität ihrer Schrauben in wenig Knochenmaterial besseren Halt findet, wird sie bevorzugt bei periprothetischen Frakturen, besonders mit einliegender Knie-Prothese, eingesetzt. Auch distale Femurfrakturen, welche häufig Frakturen des älteren Patienten sind, scheinen aufgrund der höheren Osteoporoserate besser mittels NCB-Platte versorgt zu sein.dc.description.abstract
Sprachededc.language.iso
Verbreitende StelleUniversität Ulmdc.publisher
LizenzStandarddc.rights
Link zum Lizenztexthttps://oparu.uni-ulm.de/xmlui/license_v3dc.rights.uri
SchlagwortFemurfrakturendc.subject
SchlagwortLISS-Plattedc.subject
SchlagwortNCB-Plattedc.subject
SchlagwortPeriprothetische Frakturendc.subject
DDC-SachgruppeDDC 610 / Medicine & healthdc.subject.ddc
MeSHFemoral fracturesdc.subject.mesh
TitelVergleich der No-Contact-Bridging-Plate mit dem Less-Invasive-Stabilisation-System bei Femurfrakturendc.title
RessourcentypDissertationdc.type
DOIhttp://dx.doi.org/10.18725/OPARU-2761dc.identifier.doi
PPN375313346dc.identifier.ppn
URNhttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:289-vts-82443dc.identifier.urn
GNDDistaler Oberschenkelbruchdc.subject.gnd
GNDOberschenkelbruchdc.subject.gnd
FakultätMedizinische Fakultätuulm.affiliationGeneral
Datum der Freischaltung2012-11-13T08:40:03Zuulm.freischaltungVTS
Peer-Reviewneinuulm.peerReview
Signatur DruckexemplarW: W-H 13.101uulm.shelfmark
DCMI MedientypTextuulm.typeDCMI
VTS-ID8244uulm.vtsID
KategoriePublikationenuulm.category


Dateien zu dieser Ressource

Thumbnail

Das Dokument erscheint in:

Zur Kurzanzeige