Show simple item record

AuthorNuber, Verenadc.contributor.author
Date of accession2016-03-15T09:06:24Zdc.date.accessioned
Available in OPARU since2016-03-15T09:06:24Zdc.date.available
Year of creation2011dc.date.created
AbstractZytogenetische und molekulargenetische Veränderungen spielen bei der akuten myeloischen Leukämie (AML) eine zentrale Rolle sowohl in der Pathogenese als auch klinisch. Patienten mit einem normalem Karyotyp lassen sich anhand molekulargenetischer Veränderungen wie der internen Tandemduplikation des FLT3-Gens (FLT3-ITD) subklassifizieren. Ziel dieser Arbeit waren die Ermittlung der Inzidenz von FLT3-ITD sowie die Bestimmung der Ratio, d.h. des Verhältnisses des mutierten Allels zum Wildtyp-Allel. Darüber hinaus sollten die mittels Fragmentlängenanalyse (GeneScan) gewonnen Ergebnisse auf ihre Sensitivität im Vergleich zu den Ergebnissen der konventionellen PCR geprüft werden. Eine FLT3-ITD war in 33 % der Fälle nachweisbar. Für die statistischen Analysen wurden die FLT3-ITD-positiven Patienten anhand des Medians der Mutante/Wildtyp-Ratio (0,519) unterteilt. Hierbei zeigte sich ein signifikanter Einfluss der Ratio auf die Prognose der AML-Patienten mit FLT3-ITD. Patienten mit einer hohen Ratio (> 0,519) wiesen einen signifikant schlechteren klinischen Verlauf auf als Patienten ohne FLT3-ITD oder mit einer Ratio kleiner des Medians. Dies zeigte sich sowohl in einem kürzeren rezidiv- und ereignisfreien Überleben sowie einem kürzeren Gesamtüberleben als auch in einem schlechteren Ansprechen auf die Induktionstherapie. Patienten mit einer Ratio kleiner des Medians wiesen ein vergleichbares Risiko auf wie Patienten mit FLT3-Wildtyp. Dies war unabhängig vom NPM1-Mutationsstatus. Zusätzlich zeigte sich in den durchgeführten Analysen eine höhere Sensitivität für die Fragmentlängenanalyse im Vergleich zur konventionellen PCR. Diese Methode ist im Hinblick auf die Möglichkeit der Quantifizierung der PCR überlegen.dc.description.abstract
Languagededc.language.iso
PublisherUniversität Ulmdc.publisher
LicenseStandarddc.rights
Link to license texthttps://oparu.uni-ulm.de/xmlui/license_v3dc.rights.uri
KeywordFLT3-Gendc.subject
KeywordITDdc.subject
Dewey Decimal GroupDDC 610 / Medicine & healthdc.subject.ddc
MeSHLeukemia, myeloid, acutedc.subject.mesh
TitleQuantitative Mutationsanalyse des FLT3-Gens bei der akuten myeloischen Leukämie mit normalem Karyotypdc.title
Resource typeDissertationdc.type
DOIhttp://dx.doi.org/10.18725/OPARU-2722dc.identifier.doi
PPN725614234dc.identifier.ppn
URNhttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:289-vts-81355dc.identifier.urn
GNDAkute myeloische Leukämiedc.subject.gnd
GNDGenmutationdc.subject.gnd
FacultyMedizinische Fakultätuulm.affiliationGeneral
Date of activation2012-08-01T15:00:43Zuulm.freischaltungVTS
Peer reviewneinuulm.peerReview
Shelfmark print versionW: W-H 13.040uulm.shelfmark
DCMI TypeTextuulm.typeDCMI
VTS-ID8135uulm.vtsID
CategoryPublikationenuulm.category
University Bibliographyjauulm.unibibliographie


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record