Show simple item record

AuthorDörr, Juliandc.contributor.author
Date of accession2020-02-07T10:01:39Zdc.date.accessioned
Available in OPARU since2020-02-07T10:01:39Zdc.date.available
Year of creation2018dc.date.created
Date of first publication2020-02-07dc.date.issued
AbstractObwohl das Symptom der Angst bei Patienten mit einer schizophrenen Störung überproportional häufig vorhanden ist und sowohl die Lebensqualität als auch das Outcome einer Behandlung negativ beeinflusst, gibt es nur wenige Studien zu diesem Thema. Die nach Leitlinien empfohlene antipsychotische Psychopharmakotherapie weist keine spezifische Wirksamkeit bei Angstsymptomen im Kontext schizophrener Störungen auf; aus diesem Grund bedarf es für eine umfassende Therapie schizophrener Störungen weiterer therapeutischer Ansätze mit positivem Effekt auf die Angstsymptomatik. Eine pharmakologische Therapieoption, wie bereits im Rahmen von kleinen Studien und Kaustiken ausgezeigt wurde, könnte das Analogon der γ-Aminobuttersäure (GABA) Pregabalin (PRG) sein. Ziel dieser retrospektiven Studie war es an einem größeren Patientenkollektiv die Wirksamkeit und Verträglichkeit einer anxiolytischen PRG- add-on Therapie im Vergleich zu einer leitliniengerechten antipsychotischen Psychopharmakotherapie bei Patienten mit einer Erkrankung aus dem schizophrenen Formenkreis (ICD-10 F2x.xx) zu evaluieren. Das hierfür untersuchte Studienkollektiv von insgesamt 101 Patienten unterteilt sich in eine Interventionsgruppe (n=53) und eine Kontrollgruppe (n=48). Allen Patienten gemein war eine Diagnose aus dem schizophrenen Formenkreis (F2x.x Hauptdiagnose) sowie das Vorhandensein einer klinisch relevanten Angstsymptomatik. Diejenigen Patienten, die einer PRG-add-on Therapie im Rahmen ihrer Angstsymptomatik zugeführt wurden, bildeten die Interventionsgruppe. Die Patientenrekrutierung erfolgte mittels einer digitalen Textelement-basierten Recherche und schloss Patienten welche zwischen 01.2006 und 03.2013 an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie III der Universität Ulm stationär behandelt wurden ein. Zur Evaluation des anxiolytischen Effekts der PRG-add-on Therapie wurden einzelne Items der Positive and Negative Syndrome Scale (PANSS; P04= Erregung, G02= Angst, G04= Anspannung und G16= Aktives soziales Vermeidungsverhalten) jeweils zum Zeitpunkt der stationären Aufnahme und der Entlassung sowohl für die Interventionsgruppe als auch für die Kontrollgruppe bewertet. Es zeigte sich eine signifikante Verbesserung des PANSS Items G2 zugunsten der Interventionsgruppe (p<0,001). Keine Verbesserung stellte sich hinsichtlich der PANSS Items P4, G4 und G16 ein. Wenn auch, in Abgrenzung zu einer Fallserie von Englisch, keine Reduktion der antipsychotischen Psychopharmakotherapie unter Verwendung der Chlorpromazin-Äquivalenz konstatiert werden konnte, zeigte sich die Einnahmefrequenz der Bedarfsmedikation, insbesondere der sedierenden Bedarfsmedikation, im Beobachtungsintervall 7 Tage vor und 7 Tage nach PRG Erstgabe als rückläufig. Insgesamt erwies sich die PRG add-on Therapie als gut verträglich und musste bei keinem der Patienten, auch unter Dosissteigerung, abgebrochen oder reduziert werden. Die Evaluierung der Angstsymptomatik mittels selektionierter PANSS Items birgt eine Limitation dieser Arbeit, da einerseits die PANSS trotz Erfassung eines breiten Symptomspektrums nur teilweise die spezifischen Merkmale der Angst im Rahmen einer Erkrankung aus dem schizophrenen Formenkreis berücksichtigt und andererseits eine Verkürzung der PANSS eine mögliche Verzerrung darstellt. Darüber hinaus ist die PANSS nicht für die retrospektive Symptomerfassung entwickelt. Eine weitere Einschränkung dieser Arbeit ergibt sich aus dem Vergleich der antipsychotischen Psychopharmakotherapie unter Verwendung der Chlorpromazin-Äquivalenten, da die Definition einer solchen ein schwierig zu definierendes Konzept darstellt, welches methodischen Schwachpunkten unterliegt. Dabei ist neben der Annahme der Linearität zwischen Dosis und Effekt die hier erfolgte und unabdingbare Kombination unterschiedlicher Chlorpromazin-Äquivalenz-Bestimmungsmethoden ein Schwachpunkt. Die bei insgesamt 16 Patienten erfolgte Modifikation der etablierten medikamentösen antipsychotischen Psychopharmakotherapie nach der PRG-Erstgabe stellt eine weitere Limitation dieser Arbeit dar. Methodisch ergibt sich darüber hinaus aus dem retrospektiv angelegten Studiendesign dieser Arbeit und der damit einhergehenden fehlenden Randomisierung eine weitere Limitation. Doch trotz der o.g. Einschränkungen untermauert diese retrospektive Studie die anxiolytische Wirksamkeit der PRG-add-on Therapie im Rahmen einer Erkrankung aus dem schizophrenen Formenkreis welche somit eine gut verträgliche, nebenwirkungsarme Therapieoption bzw. eine Alternative zu einer Therapie mit Benzodiazepinen darstellt.dc.description.abstract
Languagededc.language.iso
PublisherUniversität Ulmdc.publisher
LicenseStandarddc.rights
Link to license texthttps://oparu.uni-ulm.de/xmlui/license_v3dc.rights.uri
KeywordPregablin-Augmentationdc.subject
Dewey Decimal GroupDDC 610 / Medicine & healthdc.subject.ddc
MeSHSchizophreniadc.subject.mesh
MeSHFeardc.subject.mesh
MeSHPsychotropic drugsdc.subject.mesh
TitleWirksamkeit und Verträglichkeit der Pregabalin-Augmentation bei der Behandlung von Erkrankungen aus dem schizophrenen Formenkreis : eine retrospektive Studiedc.title
Resource typeDissertationdc.type
Date of acceptance2019-12-13dcterms.dateAccepted
RefereeSchönfeldt Lecuona, Carlosdc.contributor.referee
RefereePinkhardt, Elmardc.contributor.referee
DOIhttp://dx.doi.org/10.18725/OPARU-25232dc.identifier.doi
PPN168976208Xdc.identifier.ppn
URNhttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:289-oparu-25295-2dc.identifier.urn
GNDSchizophreniedc.subject.gnd
GNDAngstdc.subject.gnd
GNDPsychopharmakotherapiedc.subject.gnd
FacultyMedizinische Fakultätuulm.affiliationGeneral
InstitutionUKU. Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie IIIuulm.affiliationSpecific
InstitutionUKU. Klinik für Neurologieuulm.affiliationSpecific
Grantor of degreeMedizinische Fakultätuulm.thesisGrantor
DCMI TypeTextuulm.typeDCMI
CategoryPublikationenuulm.category
Bibliographyuulmuulm.bibliographie


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record