Show simple item record

AuthorGerhardinger, Andreasdc.contributor.author
Date of accession2016-03-15T06:25:19Zdc.date.accessioned
Available in OPARU since2016-03-15T06:25:19Zdc.date.available
Year of creation2011dc.date.created
AbstractIn der vorliegenden Arbeit wurden mittels Microarray-Analysen 70 Proben des duktalen Adenokarzinoms des Pankreas untersucht. Bei diesem handelt es sich um eine sehr aggressive und bisher schwer behandelbare Tumor-Art, die in genomischer Hinsicht komplex ist. Mittels Array-Analysen an Primärtumor-Material wurden genomische Faktoren wie Kopienzahl, SNPs (Single Nucleotide Polymorphism), und LOHs (Loss of Heterozygozity) sowie Expression von Genen bzw. miRNAs und alternativ gespleißte Transkript-Varianten untersucht. Während im Bereich der Kopienzahl-Aberrationen nur relativ wenige Veränderungen detektiert wurden, konnte durch bioinformatische Analysen eine große Zahl von prognostisch relevanten SNPs und LOH-Regionen identifiziert werden. Hierbei sind vor allem die Gene SLC16A7, LEF1, SEMA3E und SETBP1 hervorzuheben, bei denen Veränderungen in Zusammenhang mit dem Überleben von PDAC-Patienten stehen. Neben genomischen Veränderungen wurde die Expression von Genen und miRNAs untersucht und so prognostische Faktoren identifiziert, die in Patienten mit PDAC eine Rolle spielen. Zu den wichtigsten identifizierten prognostischen miRNAs zählen miR-22, miR-34a und miR-193b. Durch eine im Pankreaskarzinom erstmalig durchgeführte genomweite Untersuchung von Spleiß-Varianten konnten differentiell gespleißte Transkripte identifiziert sowie wichtige methodische Verbesserungen geleistet werden. Dabei konnten tumorrelevante Gene wie LEF1 und CASP8 als differentiell gespleißt nachgewiesen sowie eine Anreicherung von vorhergesagten alternativen Transkript-Varianten in tumorrelevanten GeneOntology-Kategorien, wie Zell-Adhäsion oder Kinase-Aktivität, beobachtet werden. Die Ergebnisse der vorliegenden Arbeit bilden eine breite Datenbasis für weitere Untersuchungen des Pankreaskarzinoms, beispielweise für Genom- oder Transkriptom-Sequenzierung. In dieser Arbeit identifizierte prognostische miRNAs könnten unter anderem für die Entwicklung neuer Therapieansätze verwendet werden.dc.description.abstract
Languagededc.language.iso
PublisherUniversität Ulmdc.publisher
LicenseStandarddc.rights
Link to license texthttps://oparu.uni-ulm.de/xmlui/license_v3dc.rights.uri
KeywordAlternatives Splicingdc.subject
KeywordDuktales Adenokarzinomdc.subject
KeywordKopienzahldc.subject
KeywordLOHdc.subject
KeywordmiRNAdc.subject
KeywordPDACdc.subject
KeywordUPDdc.subject
Dewey Decimal GroupDDC 610 / Medicine & healthdc.subject.ddc
MeSHMicroarray analysisdc.subject.mesh
MeSHPancreatic neoplasmsdc.subject.mesh
TitleGenomische und transkriptionelle Veränderungen im Pankreaskarzinomdc.title
Resource typeDissertationdc.type
DOIhttp://dx.doi.org/10.18725/OPARU-2305dc.identifier.doi
PPN685583678dc.identifier.ppn
URNhttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:289-vts-78499dc.identifier.urn
GNDBauchspeicheldrüsenkrebsdc.subject.gnd
GNDmiRNSdc.subject.gnd
GNDSNPdc.subject.gnd
FacultyMedizinische Fakultätuulm.affiliationGeneral
Date of activation2012-01-31T09:16:05Zuulm.freischaltungVTS
Peer reviewneinuulm.peerReview
Shelfmark print versionW: W-H 12.828uulm.shelfmark
DCMI TypeTextuulm.typeDCMI
VTS ID7849uulm.vtsID
CategoryPublikationenuulm.category
Bibliographyuulmuulm.bibliographie


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record