Show simple item record

AuthorWegner, Johannesdc.contributor.author
Date of accession2016-03-15T06:24:49Zdc.date.accessioned
Available in OPARU since2016-03-15T06:24:49Zdc.date.available
Year of creation2010dc.date.created
AbstractDem oxidativen Stress wird zunehmend eine bedeutende Rolle an der Pathophysiologie der Sepsis zugeschrieben. Kontrovers ist die Datenlage, in wie fern N-Acetylcystein (NAC) als direkter Radikalfänger und durch die Erhöhung der Glutathionkonzentrationen im Serum positiven Einfluss auf den Verlauf des septischen Schock nehmen kann. Wir untersuchten die Hämodynamischen und Stoffwechseleffekte von NAC in einem post-Treatmentmodell am Schwein im hyperdynamen, septischen Schock. Hierfür wurden 18 Versuchstiere in Intubationsnarkose nach operativer Vorbereitung in zwei Gruppen (Endotoxingruppe n=9 und Endotoxin plus NAC Gruppe n=9) randomisiert. Unter kontinuierlicher Endotoxinapplikation (E. coli) wurde der pulmonal-arterielle Mitteldruck durch Infusionen konstant bei 40 mmHg gehalten. Nach 12 Stunden Endotoxinapplikation erhielt die NAC-Gruppe initial 150 mg/kg NAC iv über 60 Minuten und im Anschluss 20 mg/kg/h bis zum Versuchsende. Die Messzeitpunkte langen unmittelbar vor der Endotoxinapplikation, 12, 18 und 24 Stunden nach Beginn der Endotoxinapplikation. Ergebnisse: Es ergab sich kein signifikanter Benefit (p<0,05) unter NAC-Einfluss bezüglich der systemischen oder regionalen Hämodynamik, des Sauerstoffaustausches systemisch und im Hepatosplanchnikusgebiet, des Lebermetabolismus, der Energiebilanzparameter und der NO-Konzentrationen. Die Gluthationkonzentrationen portal- und hepatovenös waren unter NAC signifikant (p< 0,05) erhöht. Der oxidative Stress (gemessen an den 8-Isoprostankonzentrationen) zeigte sich bei signifikant ansteigenden Werten unbeeinflusst. Des Weiteren kam es zu einem signifikant (p<0.05) stärkeren Abfall des pH-Wertes hepatovenös unter NAC. Zusammenfassung: NAC zeigte abgesehen von ansteigenden Glutathionkonzentrationen im Serum keine positiven Aspekte bezüglich Stoffwechsel oder Hämodynamik und konnte den oxidativen Stress nicht reduzieren.dc.description.abstract
Languagededc.language.iso
PublisherUniversität Ulmdc.publisher
LicenseStandard (Fassung vom 01.10.2008)dc.rights
Link to license texthttps://oparu.uni-ulm.de/xmlui/license_v2dc.rights.uri
KeywordReaktiver Sauerstoffdc.subject
Dewey Decimal GroupDDC 610 / Medicine & healthdc.subject.ddc
MeSHSepsisdc.subject.mesh
TitleHämodynamische und Stoffwechseleffekte von N-acetylcystein im Endotoxinschock am Schweinemodelldc.title
Resource typeDissertationdc.type
DOIhttp://dx.doi.org/10.18725/OPARU-2129dc.identifier.doi
PPN643739777dc.identifier.ppn
URNhttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:289-vts-74752dc.identifier.urn
GNDAcetylcysteindc.subject.gnd
GNDAntioxidansdc.subject.gnd
GNDOxidativer Stressdc.subject.gnd
GNDSauerstoffradikaldc.subject.gnd
FacultyMedizinische Fakultätuulm.affiliationGeneral
Date of activation2010-12-16T08:14:53Zuulm.freischaltungVTS
Peer reviewneinuulm.peerReview
Shelfmark print versionZ: J-H 13.904; W: W-H 12.371uulm.shelfmark
DCMI TypeTextuulm.typeDCMI
VTS-ID7475uulm.vtsID
CategoryPublikationenuulm.category
University Bibliographyjauulm.unibibliographie


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record