Show simple item record

AuthorAltherr, Jürgendc.contributor.author
Date of accession2016-03-14T11:55:04Zdc.date.accessioned
Available in OPARU since2016-03-14T11:55:04Zdc.date.available
Year of creation2002dc.date.created
AbstractIn der vorliegenden Arbeit wird der Einfluß des kombinierten Thromboxanrezeptorantagonisten und -synthetaseinhibitors DTTX30 auf die globale Hämodynamik und den globalen Sauerstofftransport, die regionale Hämodynamik und den regionalen Sauerstofftransport des Hepatosplanchnikusgebietes sowie auf Parameter des Energiestoffwechsels während einer 24stündigen, hyperdynamen, normotonen Endotoxinämie des Schweins im Vergleich zu einer unbehandelten Endotoxinämie untersucht. Die Endotoxingruppe umfaßte 16 Tiere. Bei diesen Tieren wurde eine Endotoxinämie induziert, die Therapie bestand nur aus Volumenersatz. Die Therapiegruppe umfaßte 11 Tiere. Zusätzlich zur Volumentherapie wurden die Tiere mit DTTX30 behandelt. Nach Erfassung der Ausgangswerte wurde mit dem Start der kontinuierlichen Escherichia coli Lipopolysaccharid Infusion über 24 h begonnen. Nach 12 h Endotoxinämie wurde die Therapie mit DTTX30 als Bolus mit 0,12 mg/kg und anschließender Infusion mit 0,29 mg/kg/h über 12 Stunden begonnen. DTTX30 bewirkte eine signifikante Reduktion des Endotoxin induzierten Anstiegs der TXB2-Konzentration und führte zu einem Anstieg der 6-keto-PGF-Konzentration mit einer signifikanten Veränderung des Thromboxan/Prostazyklin-Verhältnisses zugunsten des Prostazyklins. Die Infusion von DTTX30 führte zu einer signifikant geringeren Abnahme des systemischen Gefäßwiderstandes und konnte den signifikanten Abfall des mittleren arteriellen Blutdruckes unter die Ausgangswerte verhindern. Es führte zu einer Perfusionsumverteilung zugunsten des Leberblutflusses und verbesserte das Sauerstoffangebot an die Leber, ohne Veränderung des Sauerstoffverbrauchs. DTTX30 verhinderte sowohl den Endotoxin induzierten Anstieg des portalvenösen Laktat/Pyruvat-Verhältnisses als auch den Anstieg des ileummukosal-arteriellen PCO2. Außerdem schwächte DTTX30 signifikant die Reduktion der Laktataufnahmerate ab und verringerte die durch Endotoxin pathologisch erhöhte Glukoseproduktionsrate auf Ausgangswerte.dc.description.abstract
Languagededc.language.iso
PublisherUniversität Ulmdc.publisher
LicenseStandard (Fassung vom 03.05.2003)dc.rights
Link to license texthttps://oparu.uni-ulm.de/xmlui/license_v1dc.rights.uri
MeSHEndotoxemiadc.subject.mesh
MeSHSepsisdc.subject.mesh
TitleDie Bedeutung eines kombinierten Thromboxansynthetaseinhibitors und -rezeptorantagonisten auf Perfusion, Sauerstofftransport und Metabolismus des Hepatosplanchnikusgebietes im Endotoxinschock des Schweinsdc.title
Resource typeDissertationdc.type
DOIhttp://dx.doi.org/10.18725/OPARU-186dc.identifier.doi
URNhttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:289-vts-23620dc.identifier.urn
GNDEndotoxindc.subject.gnd
GNDGluconeogenesedc.subject.gnd
GNDProstacyclindc.subject.gnd
GNDSauerstofftransportdc.subject.gnd
GNDSchweindc.subject.gnd
GNDThromboxan A2dc.subject.gnd
FacultyMedizinische Fakultätuulm.affiliationGeneral
Date of activation2003-01-02T20:54:44Zuulm.freischaltungVTS
Peer reviewneinuulm.peerReview
Shelfmark print versionZ: J-H 7.962 ; W: W-H 10.510uulm.shelfmark
DCMI TypeTextuulm.typeDCMI
VTS-ID2362uulm.vtsID
CategoryPublikationenuulm.category
University Bibliographyjauulm.unibibliographie


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record