Show simple item record

AuthorGratza, Andreadc.contributor.author
Date of accession2016-03-15T06:24:44Zdc.date.accessioned
Available in OPARU since2016-03-15T06:24:44Zdc.date.available
Year of creation2009dc.date.created
AbstractDer Transkriptionsfaktor "Nukleärer Faktor kappa B" (NF-kB) spielt eine große Rolle bei inflammatorischen Vorgängen über SIRS bis hin zur Sepsis. Die vorliegende Arbeit untersuchte die Aktivierung des NF-kB-Signalwegs in peripheren mononukleären Zellen bei Patienten mit ausgedehnten gefäßchirurgischen Eingriffen einmal präoperativ und an vier Tagen postoperativ. Die Studiengruppe bestand aus 28 Patienten, welche eine Bauchaortenaneurysma Operation erhielten. Die Kontrollgruppe bestand aus 20 Patienten mit gefäßchirurgischen Eingriffen an der Arteria Carotis interna. Neben der basalen, unstimulierten Bindungsaktivität von NF-kB wurde zusätzlich die Aktivität nach ex-vivo Stimulation mit dem "Tumor-Nekrose-Faktor Alpha" herangezogen. Der Quotient aus beiden Werten lieferte ein Maß der Aktivierungskapazität von NF-kB. Darüber hinaus wurden an jedem der fünf Messzeitpunkte laborchemische Entzündungsparameter bestimmt und zudem klinische Scores errechnet. Anhand der laborchemischen Entzündungsparameter ließ sich eine eindeutige Reaktion auf das operative Trauma beobachten, welche zudem noch deutliche Gruppenunterschiede zwischen der Studien- und der Kontrollgruppe herausstellte. Die NF-kB-Zielgrößen zeigten allesamt keine signifikanten Gruppenunterschiede. Ein Vergleich mit dem klinischen Zustand der Patienten war anhand der erfassten Scores nicht möglich, da diese keine relevanten Veränderungen zeigten. Somit erreicht diese Studie keine signifikanten Ergebnisse, wie sie in einigen Patientenstudien für NF-kB im Zusammenhang mit der Sepsis beschrieben sind, was wahrscheinlich auf unterschiedliches Patientengut zurückzuführen ist, welches in anderen Studien deutlich "kränker" war als in der vorliegenden. Darum sollte in nachfolgenden Studien dieses Verfahren an "kränkeren" bzw. tatsächlichen Sepsis-Patienten untersucht werden.dc.description.abstract
Languagededc.language.iso
PublisherUniversität Ulmdc.publisher
LicenseStandard (Fassung vom 01.10.2008)dc.rights
Link to license texthttps://oparu.uni-ulm.de/xmlui/license_v2dc.rights.uri
KeywordAPACHE IIdc.subject
KeywordNF-kBdc.subject
KeywordNF-kB-Aktivierungskapazitätdc.subject
Dewey Decimal GroupDDC 610 / Medicine & healthdc.subject.ddc
LCSHSignal transductiondc.subject.lcsh
MeSHNF-kappa Bdc.subject.mesh
MeSHSepsisdc.subject.mesh
TitleAktivierung des NF-kappa-B-Signaltransduktionsweges in mononukleären peripheren Blutzellen bei elektiven chirurgischen Patienten im Bezug auf deren klinischen Verlaufdc.title
Resource typeDissertationdc.type
DOIhttp://dx.doi.org/10.18725/OPARU-2103dc.identifier.doi
PPN640751601dc.identifier.ppn
URNhttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:289-vts-74144dc.identifier.urn
GNDNuklearfaktor Kappa Bdc.subject.gnd
FacultyMedizinische Fakultätuulm.affiliationGeneral
Date of activation2010-11-08T08:23:50Zuulm.freischaltungVTS
Peer reviewneinuulm.peerReview
Shelfmark print versionZ: J-H 13.796; W: W-H 12.266uulm.shelfmark
DCMI TypeTextuulm.typeDCMI
VTS ID7414uulm.vtsID
CategoryPublikationenuulm.category
Bibliographyuulmuulm.bibliographie


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record