Show simple item record

AuthorPfiffner, Carmendc.contributor.author
Date of accession2016-03-15T06:24:43Zdc.date.accessioned
Available in OPARU since2016-03-15T06:24:43Zdc.date.available
Year of creation2010dc.date.created
AbstractTrotz zahlreicher Studien zur Prädiktion und Verbesserung von Behandlungs- und Medikamentenadhärenz in der Schizophreniebehandlung wurde bisher kaum auf die Auswirkungen einer unfreiwilligen stationären psychiatrischen Behandlung auf Adhärenz und das Risiko einer Rehospitalisierung eingegangen. Dies sollte in dieser Arbeit untersucht werden. Hierzu wurden insgesamt 128 Personen mit den Diagnosen F20.x und F25.x (nach ICD-10) im Zeitraum von zwei Jahren halbjährlich untersucht (04/2005 und 10/2008). Die Gruppeneinteilung erfolgte anhand des Freiwilligkeitsstatus der Indexbehandlung (93 freiwillig; 35 unfreiwillig). Die Behandlungs- und Medikamentenadhärenz wurden mittels Selbstbeurteilungsbögen (MARS, CSRI) erfragt; zusätzlich wurde jährlich ein Medikamentenserumspiegel bestimmt. Zudem wurden die Anzahl der Rehospitalisierungen innerhalb von zwei Jahren sowie die Tage bis zur ersten Rehospitalisierung erhoben. Es zeigte sich innerhalb der zwei Jahre kein signifikanter Unterschied zwischen freiwillig und unfreiwillig behandelten Patienten in Behandlungs- und Medikamentenadhärenz. Ebenfalls zeigte sich kein signifikanter Unterschied im Anteil der Rehospitalisierungen (57 % der Freiwilligen; 60 % der Unfreiwilligen). Die zeitlichen Verläufe der kumulierten Rehospitalisierungen waren in beiden Gruppen ähnlich. Auch hinsichtlich des Risikos einer Rehospitalisierung fand sich sowohl nach einem Jahr als auch nach zwei Jahren kein signifikanter Unterschied. Jedoch hatten untergebrachte Patienten signifikant längere stationäre Aufenthalte, bei gleicher Anzahl an Aufenthalten. Zudem hatten untergebrachte Patienten ein erhöhtes Risiko, bei einer weiteren stationären Behandlung erneut richterlich untergebracht zu werden. Die Studie erbrachte keinen Nachweis, dass eine zwangsweise Unterbringung einen Prädiktor für einen schlechteren Krankheitsverlauf bei an Schizophrenie erkrankten Personen darstellt.dc.description.abstract
Languagededc.language.iso
PublisherUniversität Ulmdc.publisher
LicenseStandard (Fassung vom 01.10.2008)dc.rights
Link to license texthttps://oparu.uni-ulm.de/xmlui/license_v2dc.rights.uri
KeywordAdhärenzdc.subject
KeywordCoercive treatmentdc.subject
KeywordCompliance Selbstbeurteilungsskaladc.subject
KeywordCompliance self rating instrumentdc.subject
KeywordCourse of diseasedc.subject
KeywordCourt ordered hospitalizationdc.subject
KeywordCSRIdc.subject
KeywordInpatient psychiatric treatmentdc.subject
KeywordMARSdc.subject
KeywordMedikamentenspiegeldc.subject
KeywordRehospitalisierungdc.subject
KeywordRehospitalizationdc.subject
KeywordRichterliche Unterbringungdc.subject
KeywordSchizoaffective disorderdc.subject
KeywordSurvivalanalysedc.subject
KeywordZwangsweise Unterbringungdc.subject
Dewey Decimal GroupDDC 610 / Medicine & healthdc.subject.ddc
MeSHMedication adherencedc.subject.mesh
MeSHPatient compliancedc.subject.mesh
MeSHSchizophreniadc.subject.mesh
TitleDer Einfluss einer zwangsweisen Unterbringung von Patienten mit Schizophrenie auf Rehospitalisierung und Behandlungsadhärenz - eine prospektive, naturalistische Studie -dc.title
Resource typeDissertationdc.type
DOIhttp://dx.doi.org/10.18725/OPARU-2094dc.identifier.doi
PPN636357864dc.identifier.ppn
URNhttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:289-vts-73897dc.identifier.urn
GNDKrankheitsverlaufdc.subject.gnd
GNDSchizoaffektive Psychosedc.subject.gnd
GNDSchizophreniedc.subject.gnd
GNDStationäre psychiatrische Versorgungdc.subject.gnd
GNDWiederaufnahmedc.subject.gnd
FacultyMedizinische Fakultätuulm.affiliationGeneral
Date of activation2010-09-13T11:50:26Zuulm.freischaltungVTS
Peer reviewneinuulm.peerReview
Shelfmark print versionZ: J-H 13.772; W: W-H 12.243uulm.shelfmark
DCMI TypeTextuulm.typeDCMI
VTS-ID7389uulm.vtsID
CategoryPublikationenuulm.category
University Bibliographyjauulm.unibibliographie


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record