Show simple item record

AuthorKöpke, Michaeldc.contributor.author
Date of accession2016-03-15T06:24:43Zdc.date.accessioned
Available in OPARU since2016-03-15T06:24:43Zdc.date.available
Year of creation2010dc.date.created
AbstractIn der vorliegenden Arbeit wird der Einfluss von Patientenmerkmalen und Einstellungen von Mitarbeiter/innen von Kliniken für Forensische Psychiatrie auf Lockerungsentscheidungen untersucht. Im ersten Teil erfolgt die Auswertung von 1467 Lockerungsantragsbewertungen durch Mitarbeiter/innen aus drei Kliniken für Forensische Psychiatrie, während im zweiten Teil die Beantwortung eines Fragebogens zur Einstellung zur Therapie von 260 Mitarbeiter/innen aus sieben Kliniken für Allgemeinpsychiatrie und Forensische Psychiatrie analysiert wird. Bei zwei Kliniken für Forensische Psychiatrie zeigen sich keine signifikanten Unterschiede zwischen den Patientenmerkmalen. Dagegen treten zwischen ihnen signifikante Unterschiede in der Häufigkeit und Art der Lockerungsentscheidungen auf. Daneben ist festzustellen, dass die Mitarbeiter/innen der Pflege Lockerungsanträge signifikant häufiger restriktiver bewerten als Therapeut/innen. In den Einstellungen zur Therapie bestehen zwischen der Allgemeinpsychiatrie und der Forensischen Psychiatrie keine wesentlichen signifikanten Unterschiede. Die Ergebnisse zeigen, dass der institutionelle Rahmen, in dem eine Lockerungsentscheidung getroffen wird, größere Auswirkungen auf die Entscheidung besitzt als die erhobenen Patientenmerkmale. Damit ist eine Ungleichbehandlung von Patienten verbunden, die ethisch problematisch ist.dc.description.abstract
Languagededc.language.iso
PublisherUniversität Ulmdc.publisher
LicenseStandard (Fassung vom 01.10.2008)dc.rights
Link to license texthttps://oparu.uni-ulm.de/xmlui/license_v2dc.rights.uri
KeywordLockerungsentscheidungendc.subject
KeywordMitarbeitereinstellungendc.subject
KeywordPatientenmerkmaledc.subject
Dewey Decimal GroupDDC 610 / Medicine & healthdc.subject.ddc
MeSHForensic psychiatrydc.subject.mesh
MeSHHospitals, psychiatricdc.subject.mesh
TitleLockerungsentscheidungen im Maßregelvollzug: Bedeutung von Einstellungen des Personals und individueller Faktoren der Patientendc.title
Resource typeDissertationdc.type
DOIhttp://dx.doi.org/10.18725/OPARU-2092dc.identifier.doi
PPN633078638dc.identifier.ppn
URNhttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:289-vts-73717dc.identifier.urn
GNDVollzugslockerungdc.subject.gnd
FacultyMedizinische Fakultätuulm.affiliationGeneral
Date of activation2010-08-09T15:07:46Zuulm.freischaltungVTS
Peer reviewneinuulm.peerReview
Shelfmark print versionZ: J-H 13.775; W: W-H 12.200uulm.shelfmark
DCMI TypeTextuulm.typeDCMI
VTS ID7371uulm.vtsID
CategoryPublikationenuulm.category
Bibliographyuulmuulm.bibliographie


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record