Zur Kurzanzeige

AutorJansen, Juliadc.contributor.author
Aufnahmedatum2016-03-15T06:24:37Zdc.date.accessioned
In OPARU verfügbar seit2016-03-15T06:24:37Zdc.date.available
Jahr der Erstellung2009dc.date.created
ZusammenfassungIn dieser Arbeit wurden die Interaktionen zwischen dem Keratinskelett, den Aktinfilamenten und den Fokalen Adhäsionen in epithelialen Tumorzellen untersucht. Dies erfolgte mittels siRNA-induzierter Depletion der Keratine 8 und 18, welche als Heteropolymer den Hauptanteil des Zytokeratins in einfachen Epithelien bilden. Sowohl in Panc1-, als auch in HeLa-Zellen konnte eine Suppression des Keratinskeletts erreicht werden. Mittels Real-time-PCR ließ sich eine Reduktion der mRNA, im Westernblot eine verminderte Proteinexpression und morphologisch ein völliger Verlust der Zytokeratinfilamentstruktur nachweisen. Aus der Strukturänderung des Zytokeratinskeletts resultierte bei den HeLa-Zellen ein Verlust der Adhäsionsfähigkeit. Dies zeigte sich nicht nur bei Depletion der Zytokeratine, sondern auch bei permanenter Phosphorylierung mittels phosphomimetischer Keratinkonstrukte. Panc1-Zellen hingegen wiesen trotz Zytokeratin-Depletion oder permanenter Phosphorylierung ein unverändertes Adhäsionsverhalten auf. Auf den Verlust des Zytokeratins reagierten die Panc1-Zellen mit einer vermehrten Aktin-Stressfaserbildung, es zeigte sich gleichzeitig eine Vermehrung und Ausrichtung der Fokalkontakte entlang der Stressfaserzüge. Bei den HeLa-Zellen konnte unter der Zytokeratin-Depletion keine Veränderung im Aktinfilamentgerüst nachgewiesen werden, es ließ sich morphologisch eine Reduktion der Fokalen Adhäsionen darstellen. Im Vergleich der beiden epithelialen Tumorzellmodelle zeigen also die Pankreaskarzinomzellen bei Zytokeratin-Depletion eine Anpassung ihres Matrixverhaltens in Form einer vermehrten Aktin-Induktion und Ausbildung Fokaler Adhäsionen. Somit wirken die Pankreaskarzinomzellen einem Verlust der Adhäsion entgegen. Ein solcher Kompensationsmechanismus kann in HeLa-Zellen nicht nachgewiesen werden. Die Depletion des Zytokeratins in diesen Zellen führt zu einer Reduktion der Fokalen Adhäsionen, es resultiert ein Verlust der Adhäsionsfähigkeit der HeLa-Zellen daraus.dc.description.abstract
Sprachededc.language.iso
Verbreitende StelleUniversität Ulmdc.publisher
LizenzStandard (Fassung vom 01.10.2008)dc.rights
Link zum Lizenztexthttps://oparu.uni-ulm.de/xmlui/license_v2dc.rights.uri
SchlagwortFokale Adhäsiondc.subject
SchlagwortZytokeratin 18dc.subject
SchlagwortZytokeratin 8dc.subject
DDC-SachgruppeDDC 610 / Medicine & healthdc.subject.ddc
MeSHKeratindc.subject.mesh
TitelDie Rolle der Zytokeratine 8 und 18 für die Aufrechterhaltung der Zellstruktur und das Adhäsionsverhalten epithelialer Tumorzellendc.title
RessourcentypDissertationdc.type
DOIhttp://dx.doi.org/10.18725/OPARU-2059dc.identifier.doi
PPN325401535dc.identifier.ppn
URNhttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:289-vts-73085dc.identifier.urn
GNDActindc.subject.gnd
GNDRNS-Interferenzdc.subject.gnd
FakultätMedizinische Fakultätuulm.affiliationGeneral
Datum der Freischaltung2010-06-30T11:05:43Zuulm.freischaltungVTS
Peer-Reviewneinuulm.peerReview
Signatur DruckexemplarZ: J-H 13.702; W: W-H 12.202uulm.shelfmark
DCMI MedientypTextuulm.typeDCMI
VTS-ID7308uulm.vtsID
KategoriePublikationenuulm.category


Dateien zu dieser Ressource

Thumbnail

Das Dokument erscheint in:

Zur Kurzanzeige