Show simple item record

AuthorVoisard, Rainerdc.contributor.author
Date of accession2016-03-15T06:24:24Zdc.date.accessioned
Available in OPARU since2016-03-15T06:24:24Zdc.date.available
Year of creation2002dc.date.created
AbstractDie makellose Erfolgsbilanz der koronaren Ballonangioplastie wird von dem Umstand getrübt, dass auch mehr als 20 Jahre seit ihrer Einführung das Problem der Restenose ungelöst ist. Zum aktuellen Zeitpunkt zeichnet sich ein Fehlschlagen der bislang propagierten systemischen Therapieansätze ab, obwohl diese in zahlreichen in vitro und experimentellen Ansätzen signifikante Erfolge erzielt hatten und als vielversprechenden klinische Therapieansätze gehandelt wurden. Es ist dringend erforderlich, den Ursachen dieser Fehleinschätzung auf den Grund zu gehen. Anderenfalls besteht die Gefahr, dass in 10 Jahren wiederum das klinische Fehlschlagen der momentan favorisierten Therapieansätze festgestellt werden muss. Obwohl die Ursachen zweifelsohne komplexester Natur sind, lassen sich drei Kernprobleme ansprechen: 1) Unterschiede von 1 : 100 und mehr zwischen den experimentell erfolgreichen Konzentrationen und den Konzentrationen, welche klinisch erreicht werden konnten; 2) direkte Rückschlüsse von tierexperimentellen in vivo Erfolgen auf die humane Situation; 3) Wechselwirkungen benachbarter Stimulations-/Inhibitionswege im Sinne eines "crosstalks", welche zwar bei isolierter Betrachtung einen Effekt suggerieren, die jedoch netto in vivo neutralisiert oder sogar ins Gegenteil verkehrt werden können. Ziel der vorliegenden Arbeit ist es Wege zu finden, eine bessere Einschätzung des klinischen Potentials verschiedener Anti-Restenose Therapiestrategien zu ermöglichen. Um dieses Ziel zu erreichen, wurde den drei angesprochenen Hauptproblemen wie folgt begegnet: 1) eine durchgehende Angabe der in vitro/in vivo Relation der verschiedenen Effekte; 2) die Verwendung humaner in vitro/ex vivo Modelle; 3) der gestaffelte Einsatz von humanen Prescreening Modellen, komplexen Transfilter-Co-Kultur-Modellen und ex vivo Organkultur-Modellen.dc.description.abstract
Languagededc.language.iso
PublisherUniversität Ulmdc.publisher
LicenseStandard (Fassung vom 01.10.2008)dc.rights
Link to license texthttps://oparu.uni-ulm.de/xmlui/license_v2dc.rights.uri
KeywordSI/MPL-Ratiodc.subject
KeywordTransfilter-Co-Kulturdc.subject
Dewey Decimal GroupDDC 610 / Medicine & healthdc.subject.ddc
MeSHCoronary restenosisdc.subject.mesh
TitleHumane Restenose-Modelle: Annäherungen an die klinische Situation - [kumulative Habilitationsschrift auf der Grundlage von 11 verschiedenen Zeitschriftenaufsätzen]dc.title
Resource typeHabilitationsschriftdc.type
DOIhttp://dx.doi.org/10.18725/OPARU-1984dc.identifier.doi
PPN614318335dc.identifier.ppn
URNhttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:289-vts-71214dc.identifier.urn
GNDOrgankulturdc.subject.gnd
GNDProliferationdc.subject.gnd
GNDRestenosedc.subject.gnd
FacultyMedizinische Fakultätuulm.affiliationGeneral
Date of activation2009-11-26T14:43:50Zuulm.freischaltungVTS
Peer reviewneinuulm.peerReview
Shelfmark print versionZ: J-H 7.986 ; W: W-H 7.298uulm.shelfmark
DCMI TypeTextuulm.typeDCMI
VTS-ID7121uulm.vtsID
CategoryPublikationenuulm.category
University Bibliographyjauulm.unibibliographie


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record