Show simple item record

AuthorBruns, Heikodc.contributor.author
Date of accession2016-03-15T06:23:26Zdc.date.accessioned
Available in OPARU since2016-03-15T06:23:26Zdc.date.available
Year of creation2010dc.date.created
AbstractBei der Pathogenese der Chronischen Myeloischen Leukämie (CML) spielt die dysregulierte Abl-Tyrosinkinase eine zentrale Rolle. Um eine molekular gerichtete Therapie der CML zu etablieren, wurde ein kompetitiver Inhibitor der Abl-Tyrosinkinase, Imatinib, entwickelt. Durch den klinischen Einsatz von Imatinib wird einerseits die CML erfolgreich behandelt, andererseits bietet sich durch die Verwendung des Inhibitors eine Möglichkeit die Funktion der Abl-Tyrosinkinase im Immunsystem näher zu untersuchen. Mycobacterium tuberculosis (M.tb) persistiert in Makrophagen durch Manipulation von antibakteriellen Effektormechanismen. Hierdurch gelingt es M.tb, dem Immunsystem so lange zu entgehen, bis dieses durch andere Einflüsse geschwächt wird, um dann reaktiviert zu werden. Da die Abl-Tyrosinkinase grundlegende Prozesse der Zelle und des Immunsystems moduliert, untersuchten wir in dieser Arbeit deren Einfluss auf das Überleben intrazellulärer Mykobakterien. In der vorliegenden Dissertation wurde zunächst gezeigt, dass bei der Behandlung von infizierten Makrophagen mit Imatinib die Anzahl intrazellulärer Mykobakterien reduziert wird. Bei der Suche nach den antimykobakteriellen Mechanismen wurde gezeigt, dass die Hemmung der Abl-Tyrosinkinase den pH-Wert in den Lysosomen erniedrigt. Die Inhibition der Imatinib induzierten Ansäuerung normalisierte das Wachstum der Mykobakterien. Um die klinische Bedeutung dieser Befunde zu prüfen, untersuchten wir den Effekt einer Imatinib Therapie auf den pH-Wert in Monozyten und das Überleben von M.tb. Serum Imatinib behandelter Patienten reduzierte den pH-Wert der Lysosomen in Makrophagen und hemmte das Wachstum von intrazellulären Mykobakterien. Diese Ergebnisse zeigen erstmals, dass die Abl-Tyrosinkinase die Ansäuerung von Lysosomen in primären humanen Makrophagen reguliert und dadurch an der Immunantwort gegen intrazelluläre Bakterien mitwirktdc.description.abstract
Languagededc.language.iso
PublisherUniversität Ulmdc.publisher
LicenseStandard (Fassung vom 01.10.2008)dc.rights
Link to license texthttps://oparu.uni-ulm.de/xmlui/license_v2dc.rights.uri
KeywordAbl-Tyrosinkinasedc.subject
KeywordAnsäuerungdc.subject
KeywordGleevedc.subject
KeywordTuberkulosedc.subject
Dewey Decimal GroupDDC 610 / Medicine & healthdc.subject.ddc
LCSHImatinibdc.subject.lcsh
TitleDie Funktion der Abl-Tyrosinkinase bei der angeborenen Immunabwehr gegen Mycobacterium tuberculosisdc.title
Resource typeDissertationdc.type
DOIhttp://dx.doi.org/10.18725/OPARU-1844dc.identifier.doi
PPN630048967dc.identifier.ppn
URNhttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:289-vts-72902dc.identifier.urn
GNDLysosomdc.subject.gnd
GNDTuberkelbakteriumdc.subject.gnd
FacultyFakultät für Naturwissenschaftenuulm.affiliationGeneral
Date of activation2010-06-10T15:07:03Zuulm.freischaltungVTS
Peer reviewneinuulm.peerReview
Shelfmark print versionZ: J-H 13.711; W: W-H 12.211uulm.shelfmark
DCMI TypeTextuulm.typeDCMI
VTS ID7290uulm.vtsID
CategoryPublikationenuulm.category
Bibliographyuulmuulm.bibliographie


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record