Show simple item record

AuthorFrech, Rebeccadc.contributor.author
Date of accession2019-08-16T13:12:33Zdc.date.accessioned
Available in OPARU since2019-08-16T13:12:33Zdc.date.available
Year of creation2018dc.date.created
Date of first publication2019-08-16dc.date.issued
AbstractIn der vorliegenden retrospektiven Studie wurden die Ergebnisse einer Cardio-CT-Angiographie (CTCA) und einer Herzkatheteruntersuchung (HKU) bei denselben Patienten miteinander verglichen sowie weitere Eckdaten wie z.B. BMI, Strahlendosis und CT-Qualität untersucht. Es konnten hierbei positive, hoch signifikante Korrelationen der Ergebnisse von CTCA und HKU in den Gefäßen Ramus interventricularis anterior, Ramus circumflexus und Arteria coronaria dextra herausgearbeitet werden. Beim linken Hauptstamm (Truncus communis) konnte keine signifikante Korrelation festgestellt werden, welches einerseits an der geringen Fallzahl liegen kann, andererseits an den hier vorherrschenden Bewegungsartefakten. Die Sensitivität und vor allem der negative prädiktive Wert (NPV) lagen in vorliegender Studie bei Stenosen über 50% meist bei > 80 % (Ausnahme: Sensitivität beim Truncus communis mit 70 %). Es konnte ebenso gezeigt werden, dass CTCA-Untersuchungen mit dem Step-and- Shoot-Verfahren eine geringere Strahlenbelastung als jene mit dem Helix-Verfahren aufwiesen. Männer waren einer höheren Strahlenbelastung ausgesetzt als Frauen. Es konnten insgesamt 137 Stenosen entdeckt und anschließend mittels HKU oder nachfolgender Bypass-Operation therapiert werden. Verglichen mit Studien anderer Zentren konnte die vorliegende Studie deren Ergebnisse größtenteils bestätigen. Diese Erkenntnisse unterstützen den aktuellen Trend des vermehrten Einsatzes einer Koronaren CT-Angiographie im klinischen Alltag, welcher sich vermutlich in den kommenden Jahren noch verstärken wird. Neuere Rekonstruktionsverfahren und bessere CT-Geräte sowie mehr Erfahrung in der klinischen Auswertung der CT-Bilder und Schaffung und Einhaltung von Qualitätsstandards ermöglichen eine immer genauere Diagnostik und somit eine bessere Versorgung der Patienten mit thorakalen Schmerzen.dc.description.abstract
Languagededc.language.iso
PublisherUniversität Ulmdc.publisher
LicenseStandarddc.rights
Link to license texthttps://oparu.uni-ulm.de/xmlui/license_v3dc.rights.uri
KeywordKardiale CT-Angiographiedc.subject
KeywordBypassdc.subject
KeywordStep and shootdc.subject
Dewey Decimal GroupDDC 610 / Medicine & healthdc.subject.ddc
MeSHCoronary artery diseasedc.subject.mesh
MeSHComputed tomography angiographydc.subject.mesh
MeSHCoronary artery disease; Diagnostic imagingdc.subject.mesh
MeSHPlaque, Atherosclerotic; Diagnostic imagingdc.subject.mesh
MeSHCardiac catheterizationdc.subject.mesh
MeSHRadiation dosagedc.subject.mesh
Title1:1 Vergleich von kardialer CT-Angiographie und invasiver Koronarangiographie in der ambulanten Regelversorgung: Bildqualität, Höhe der Strahlenexposition, Genauigkeit der Stenosegradeinschätzung sowie klinische Implikationendc.title
Resource typeDissertationdc.type
Date of acceptance2019-06-27dcterms.dateAccepted
RefereeBeer, Meinraddc.contributor.referee
RefereeBernhardt, Peterdc.contributor.referee
DOIhttp://dx.doi.org/10.18725/OPARU-17981dc.identifier.doi
PPN1671678222dc.identifier.ppn
URNhttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:289-oparu-18038-1dc.identifier.urn
GNDKoronare Herzkrankheitdc.subject.gnd
GNDAngiographiedc.subject.gnd
GNDHerzkatheterdc.subject.gnd
GNDStrahlenbelastungdc.subject.gnd
GNDAngina pectorisdc.subject.gnd
GNDKoronarstenosedc.subject.gnd
GNDBypassdc.subject.gnd
GNDStentdc.subject.gnd
FacultyMedizinische Fakultätuulm.affiliationGeneral
InstitutionUKU. Klinik für diagnostische und interventionelle Radiologieuulm.affiliationSpecific
Grantor of degreeMedizinische Fakultätuulm.thesisGrantor
DCMI TypeTextuulm.typeDCMI
CategoryPublikationenuulm.category
In cooperation withHerzklinik Ulm Dr. Haerer und Partneruulm.cooperation


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record