Show simple item record

AuthorRichter, Friederikedc.contributor.author
Date of accession2016-03-14T15:23:10Zdc.date.accessioned
Available in OPARU since2016-03-14T15:23:10Zdc.date.available
Year of creation2008dc.date.created
AbstractNF-KB spielt eine wichtige Rolle in der Vermittlung von Immunantworten durch Makrophagen. Seine Aufgabe im Zusammenhang mit dem Überleben von Makrophagen im Rahmen inflammatorischer Prozesse muss jedoch noch geklärt werden. Hierzu wurden Raw 264.7-Makrophagen mit einem IKBa-Superrepressor transfiziert. Diese Zellen werden Superrepressor (SR)-Zellen genannt; entsprechend wurden die mit einem Leervektor transfizierten Kontrollzellen Mock-Zellen genannt. In dieser Arbeit konnte gezeigt werden, dass in den SR-Makrophagen eine frühe Phase der Aktivierung nahezu vollständig intakt ist. Mittels Untersuchung der nukleären Bindungsaktivität nach Stimulation mit E.coli konnte gezeigt werden, dass in SR-Makrophagen im Gegensatz zu Mock-Makrophagen die zweite prolongierte NF-KB-Aktivierungsphase nicht mehr vorhanden ist. Das System des IKBa-Superrepressors lässt somit eine frühe Aktivierung von NF-KB zu und inhibiert den NF-KB-Signalweg im Vergleich zu anderen Inhibitoren nicht vollständig. Dieses Aktivierungsmuster hatte eine reduzierte Expression des zellulären Aktivitätsmarkers CD69 und des kostimulatorischen CD86 zur Folge. Auch konnte gezeigt werden, dass die Produktion des proinflammatorischen Zytokins IL-1a bei den SR-Makrophagen leicht vermindert ist. Zudem beeinflusste die Suppression der klassischen NF-KB-Aktivierung die bakterielle Aufnahme der Makrophagen nicht. Aber es konnte gezeigt werden, dass in NF-KB-supprimierten Makrophagen die bakterizide Aktivität durch verstärkte ROS-Produktion erhöht ist. Entsprechend der erhöhten Bakterizidie konnte auch eine schnellere Elimination des E.coli-Antigens bei SR-Makrophagen gezeigt werden. Diese Daten zeigen die Bedeutung der klassischen NF-KB-Aktivierung im Hinblick auf die Signalvermittlung durch Makrophagen an z.B. T-Zellen. So sollte eine therapeutische Steigerung der klassischen NF-KB-Aktivierung in Makrophagen die initialen, modulatorischen Signale an das adaptative Immunsystem verbessern können.dc.description.abstract
Languagededc.language.iso
PublisherUniversität Ulmdc.publisher
LicenseStandard (Fassung vom 01.10.2008)dc.rights
Link to license texthttps://oparu.uni-ulm.de/xmlui/license_v2dc.rights.uri
KeywordZelluläre Makrophagenfunktionendc.subject
Dewey Decimal GroupDDC 610 / Medicine & healthdc.subject.ddc
MeSHMacrophagesdc.subject.mesh
TitleFunktionelle Charakterisierung von Raw 264.7-Makrophagen mit blockierter NF-kappaB-Signaltransduktiondc.title
Resource typeDissertationdc.type
DOIhttp://dx.doi.org/10.18725/OPARU-1609dc.identifier.doi
PPN601724313dc.identifier.ppn
URNhttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:289-vts-68438dc.identifier.urn
GNDMakrophagedc.subject.gnd
GNDNuklearfaktor Kappa Bdc.subject.gnd
FacultyMedizinische Fakultätuulm.affiliationGeneral
Date of activation2009-06-09T11:11:05Zuulm.freischaltungVTS
Peer reviewneinuulm.peerReview
Shelfmark print versionZ: J-H 13.281; W: W-H 11.719uulm.shelfmark
DCMI TypeTextuulm.typeDCMI
VTS-ID6843uulm.vtsID
CategoryPublikationenuulm.category
University Bibliographyjauulm.unibibliographie


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record