Show simple item record

AuthorSchmid, Felixdc.contributor.author
EditorAnzinger, Heribert M.dc.contributor.editor
Date of accession2019-04-02T12:12:53Zdc.date.accessioned
Available in OPARU since2019-04-02T12:12:53Zdc.date.available
Year of creation2017dc.date.created
Date of first publication2019-04-02dc.date.issued
Abstract„The man with a new idea is a crank until the idea succeeds.” Mark Twain (1835-1910) Satoshi Nakomoto war solch ein Mann mit einer neuen Idee. Ob diese das Potenzial hat, in der Zukunft erfolgreich zu sein, soll in dieser Arbeit untersucht werden. Satoshi Nakomoto gilt als Erfinder der Kryptowährung Bitcoin. Am dritten Januar 2009 begann mit der Generierung des ersten Blocks der Blockchain die praktische Umsetzung der Kryptowährung Bitcoin mit dem Ziel, eine Währung zu schaffen, die virtuell erzeugt und gehandelt wird, ganz ohne die Hilfe einer zentralen Instanz. Dies soll mit Hilfe der sogenannten Blockchain- bzw. Distributed-Ledger-Technologie gelingen. Neben Bitcoin wurden in den letzten Jahren viele weitere innovative Kryptowährungen entwickelt. Parallel zu den neuen Entwicklungen wurden auch immer mehr mögliche Schwachstellen der Kryptowährungen offengelegt. Dennoch stieg die Marktkapitalisie-rung in den letzten Jahren stetig an, sodass virtuelle Währungen weiter an Bedeutung und Bekanntheit gewinnen. Ziel dieser Arbeit ist es, zu untersuchen, ob virtuelle Währungen das Potenzial haben, das Zahlungsmittel der Zukunft zu werden und inwiefern es einer Regulierung bedarf. Der erste Teil der Arbeit widmet sich ausschließlich der ursprünglich einzigen Kryptowährung Bitcoin und erläutert deren Funktionsweise. Anschließend geraten auch die alterna-tiven Kryptowährungen, die sogenannten Altcoins, in den Fokus. Mittlerweile gibt es an die Tausend verschiedene virtuelle Währungen. In dieser Arbeit wird neben Bitcoin jedoch nur noch auf die Währungen Ethereum, Bitcoin Cash und Ripple näher eingegangen. Ethereum und Ripple werden im Besonderen erwähnt, da sie sich durch ihre Anwendungsmöglichkeiten grundlegend von Bitcoin unterscheiden und dabei nach Bitcoin die höchste Marktkapitalisierung aufweisen. Virtuelle Währungen weisen große Unterschiede zu den herkömmlichen Währungen auf. Ökonomen sprechen jedoch nur dann von einer Währung, wenn die drei Geldfunktionen erfüllt sind, deshalb wird im weiteren Verlauf untersucht, inwiefern die Zahlungsmittelfunktion, Wertaufbewahrungsfunktion und Recheneinheitsfunktion von virtuellen Währungen erfüllt wird. Da virtuelle Währungen ein sehr junges und neues Themengebiet sind, existiert derzeit noch keine einheitliche Herangehensweise für die Regulierung. Aufgrund der extrem schnell voranschreitenden Entwicklung im Bereich der Kryptowährungen gibt es aktuell weder einen umfassenden Verbraucherschutz, noch Maßnahmen zur Verhinderung von kriminellen Aktivitäten. Diese Risiken werden aufgezeigt. Einige Staaten haben bereits Maßnahmen zur Regulierung getroffen, sodass die Arbeit mit dem Aufzeigen bereits getroffener Regulierungsmaßnahmen in der EU und in den USA abgeschlossen wird.dc.description.abstract
Languagededc.language.iso
PublisherUniversität Ulmdc.publisher
LicenseCC BY-NC-ND 4.0 Internationaldc.rights
Link to license texthttps://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0/dc.rights.uri
KeywordKryptowährungendc.subject
Dewey Decimal GroupDDC 330 / Economicsdc.subject.ddc
LCSHBitcoindc.subject.lcsh
LCSHBlockchains (Databases)dc.subject.lcsh
TitleVirtuelle Währungen – Das Zahlungsmittel der Zukunft? Vergleich zwischen der rechtlichen Regulierung ausgewählter Staatendc.title
Resource typeAbschlussarbeit (Master; Diplom)dc.type
Date of acceptance2017dcterms.dateAccepted
RefereeAnzinger, Heribert M.dc.contributor.referee
DOIhttp://dx.doi.org/10.18725/OPARU-12991dc.identifier.doi
PPN166487738Xdc.identifier.ppn
URNhttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:289-oparu-13048-9dc.identifier.urn
GNDBitcoindc.subject.gnd
GNDVirtuelle Währungdc.subject.gnd
GNDBlockchaindc.subject.gnd
FacultyFakultät für Mathematik und Wirtschaftswissenschaftenuulm.affiliationGeneral
InstitutionInstitut für Rechnungswesen und Wirtschaftsprüfunguulm.affiliationSpecific
DCMI TypeTextuulm.typeDCMI
CategoryPublikationenuulm.category
Ulm seriesAnalysen und Berichte zum Wirtschafts- und Steuerrechtuulm.dissSeriesUlmName
Ulm series - number19uulm.dissSeriesUlmNumber
Editor of Ulm seriesAnzinger, Heribert M.uulm.dissSeriesUlmEditorA
Editor of Ulm seriesUniversität Ulm / Institut für Rechnungswesen und Wirtschaftsprüfunguulm.dissSeriesUlmEditorB
Erscheinungsjahr2019uulm.dissYear
ISSN1868-0518uulm.dissISSN
University Bibliographyjauulm.unibibliographie


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record

CC BY-NC-ND 4.0 International
Except where otherwise noted, this item's license is described as CC BY-NC-ND 4.0 International