Show simple item record

AuthorLupetto, Luciadc.contributor.author
Date of accession2019-02-15T11:25:11Zdc.date.accessioned
Available in OPARU since2019-02-15T11:25:11Zdc.date.available
Year of creation2017dc.date.created
Date of first publication2019-02-15dc.date.issued
AbstractDas stumpfe Thoraxtrauma stellt ein häufiges Verletzungsmuster bei polytraumatisierten Patienten dar. Viele dieser Patienten leiden, neben den akuten Folgen, zusätzlich auch an einer Reihe von Grunderkrankungen. Eine der Häufigsten, die Lunge betreffende Erkrankung, ist die COPD (Chronic obstructive pulmonary disease). Solch eine vorbestehende Alteration der Lunge, wie sie durch eine chronische Zigarettenrauchexposition entstehen kann, ist mit einem höheren Risiko verbunden, ein ARDS (Acute respiratory distress syndrome) nach Thoraxtrauma zu entwickeln. Eine kurzzeitige Beatmung mit 100 % Sauerstoff führte in verschiedenen Tierexperimenten zu einer abgeschwächten pulmonalen Inflammationsantwort. Auf der anderen Seite kann eine Hyperoxie aber auch zu oxidativem Stress mit potentiell schädlichen Effekten wie z.B. einem erhöhten Zelltod oder DNA-Schäden führen. Ziel dieser Studie war es daher, Effekte einer vorbestehenden Zigarettenrauchexposition auf die posttraumatische Inflammationsreaktion der Lunge nach stumpfem Thoraxtrauma zu evaluieren. Ferner sollten die zusätzlichen Effekte einer Beatmung mit 100 % Sauerstoff im Vergleich zu einer Beatmung mit Raumluft (21 % Sauerstoff) analysiert werden. Insgesamt wurde 32 Mäusen, nach standardisiertem Schema, ein stumpfes Thoraxtrauma zugefügt. Die Hälfte der Tiere wurde zuvor einer 3 – 4 wöchigen Zigarettenrauchexposition in einem dafür spezialisierten Labor unterzogen. Das Thoraxtrauma wurde bei den Versuchstieren unter Analgosedierung in Spontanatmung durchgeführt. Direkt nach Thoraxtrauma wurden alle Tiere umgehend tracheotomiert und lungen-protektiv beatmet (entweder mit 100 % oder mit 21% Sauerstoff). Alle Tiere erhielten, analog intensivmedizinisch behandelter Patienten, zudem einen zentralen Venenkatheter, eine arteriellen Katheter, einen Blasenkatheter sowie eine Temperatursonde. Neben dem kontinuierlichen hämodynamischen Monitoring und der Überwachung der Beatmungparameter wurden regelmäßig Compliancemessungen sowie Blutgasanalysen durchgeführt. Nach einer Beatmungsdauer von vier Stunden erfolgte die Organentnahme für die Gewebsuntersuchung. Aus Lungengewebe und Blutproben wurde eine Einzelzell - Gelelektrophorese (Comet Assay) zur Bestimmung der DNA-Schäden Zusammenfassung 54 durchgeführt. Ferner wurden aus dem Lungengewebe mittels Westernblot die Aktivität von HIF-1α (Hypoxie-induzierte Faktor 1 α), HO-1 (Hämoxygenase-1) und Caspase 3 bestimmt. Es zeigte sich ein erniedrigter Sauerstoffpartialdruck, sowie Oxygenierungsindex bei den zigarettenrauchexponierten Tieren. Die Compliance der berauchten Mäuse war sowohl unter Normoxie als auch unter Hyperoxie im Vergleich zu den nicht berauchten Tieren erhöht. Unter Hyperoxie zeigte sich ferner ein Anstieg des zytoprotektiven Enzyms Hämoxygenase-1 bei den zigarettenrauchexponierten Tieren. Die HIF-1α Expression war in den beiden hyperoxischen Gruppe verglichen mit der normoxischen, nicht-exponierten Gruppe reduziert. Die aktivierte Caspase-3 war in der rauchexponierten normoxischen Gruppe signifikant erhöht. Im Comet Assay zeigten sich keinerlei Unterschiede zwischen den Gruppen. Nach stumpfem Thoraxtrauma führt eine vorausgegangene chronische Zigarettenrauchexposition zu einer Beeinträchtigung der Oxygenierung, was auf verdickte Alveolarmembranen als Folge einer erhöhten Anfälligkeit des Lungengewebes für Apoptose und Inflammation zurückgeführt werden könnte. Die Compliance ist bei den rauchexponierten Tieren sowohl unter Normoxie als auch unter Hyperoxie verbessert. Dies könnte auf eine COPD - typische Überblähung der Lunge hindeuten. Eine kurzzeitige Beatmung mit 100 % Sauerstoff war nicht mit schädlichen Effekten auf die Lungenmechanik, den Gasaustausch oder die lokale Inflammationsantwort vergesellschaftet. Allerdings konnte auch kein bedeutender Vorteil einer Hyperoxie nachgewiesen werden. Bei den zigarettenrauchexponierten Tieren reduzierte die Hyperoxie die Apoptose im Lungengewebe eventuell als Folge einer Hochregulation der antiinflammatorischen und anti-apoptotischen Hämoxygenase-1.dc.description.abstract
Languagededc.language.iso
PublisherUniversität Ulmdc.publisher
LicenseStandard (ohne Print-on-Demand)dc.rights
Link to license texthttps://oparu.uni-ulm.de/xmlui/license_opod_v1dc.rights.uri
KeywordChronisch obstruktive Lungenerkrankungdc.subject
KeywordZigarettenrauchexpositiondc.subject
KeywordStumpfes Thoraxtraumadc.subject
Keyword100 % Sauerstofdc.subject
Dewey Decimal GroupDDC 610 / Medicine & healthdc.subject.ddc
MeSHHyperoxiadc.subject.mesh
MeSHPulmonary disease, Chronic Obstructivedc.subject.mesh
MeSHCigarette smoking; Physiopathologydc.subject.mesh
MeSHThoracic injuriesdc.subject.mesh
MeSHMicedc.subject.mesh
MeSHOxygen; Therapeutic usedc.subject.mesh
TitleEffekte einer Beatmung mit 100 % Sauerstoff auf die posttraumatische Inflammationsantwort der Lunge nach stumpfem Thoraxtrauma bei zigarettenrauchexponierten sowie gesunden Mäusendc.title
Resource typeDissertationdc.type
Date of acceptance2018-12-14dcterms.dateAccepted
RefereeWagner, Katjadc.contributor.referee
RefereeKalbitz, Miriamdc.contributor.referee
DOIhttp://dx.doi.org/10.18725/OPARU-11879dc.identifier.doi
PPN1655156845dc.identifier.ppn
URNhttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:289-oparu-11936-6dc.identifier.urn
GNDHyperoxiedc.subject.gnd
GNDLungenkrankheitdc.subject.gnd
GNDSauerstoffdc.subject.gnd
FacultyMedizinische Fakultätuulm.affiliationGeneral
InstitutionUKU. Institut für Anästhesiologische Pathophysiologie und Verfahrensentwicklunguulm.affiliationSpecific
InstitutionUKU. Klinik für Unfall-, Hand-, Plastische- und Wiederherstellungschirurgieuulm.affiliationSpecific
Grantor of degreeMedizinische Fakultätuulm.thesisGrantor
DCMI TypeTextuulm.typeDCMI
CategoryPublikationenuulm.category
University Bibliographyjauulm.unibibliographie


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record