Show simple item record

AuthorZiebart, Andreasdc.contributor.author
Date of accession2019-02-08T12:18:03Zdc.date.accessioned
Available in OPARU since2019-02-08T12:18:03Zdc.date.available
Year of creation2018dc.date.created
Date of first publication2019-02-08dc.date.issued
AbstractDas Plattenepithelkarzinom der Kopf-Hals-Region ist in der Lage das Immunsystem zu unterdrücken, wodurch es zu einer frühen Metastasierung sowie lokalen Rezidiven kommen kann. Ein Mechanismus der Immunsuppression ist die Produktion von extrazellulärem Adenosin durch die Ektonukleotidasen CD39 und CD73, welche unter anderem auf regulatorischen Lymphozyten und auf den Tumorzellen zu finden sind. Trotz umfassender Weiterentwicklungen in der operativen, strahlen- und chemotherapeutischen Behandlung bleibt die Prognose in fortgeschrittenen Stadien ungünstig. Weitreichende Erkenntnisse inwiefern gängige chemotherapeutische Regime die Immunantwort in Tumorpatienten beeinflussen, sind bisher nicht verfügbar. Daher beschäftigt sich diese Arbeit mit den Auswirkungen einer Chemotherapie auf die Adenosin-Produktion durch Lymphozyten. Blutproben von Patienten mit Plattenepithelkarzinom im Kopf-Hals-Bereich wurden unmittelbar vor und nach einer Chemotherapie entnommen. Eine zweite Patientenkohorte wurde einige Monate nach abgeschlossener Radiochemotherapie untersucht, um langfristige Auswirkungen zu erfassen. In vitro Experimente wurden mit Blutproben gesunder Probanden durchgeführt. Der Phänotyp von Lymphozyten wurde durchflusszytometrisch bestimmt und die Funktionalität regulatorischer B-Zellen mittels Lumineszenzverfahrens und Massenspektrometrie quantifiziert. Isolierte B-Zellen wurden gemeinsam mit Cisplatin, Methotrexat, Paclitaxel und 5-Fluorouracil inkubiert und nach einwöchiger Kultur analysiert. Eine platinbasierte Radiochemotherapie führte in beiden Patientenkohorten zu einer signifikanten Abnahme der Expression von CD39 und CD73 auf B-Zellen, welche mit dem Adenosintriphosphat-Verbrauch und der Bildung seiner Metaboliten Adensosin-5`-monophosphat, Adenosin und Inosin korreliert. Allerdings führte Methotrexat zu einer vermehrten Expression von CD39 und verursachte, im Gegensatz zu den anderen getesteten Zytostatika, keine bedeutsame Hemmung der Proliferation von B-Zellen. Des Weiteren kam es durch eine Radiochemotherapie zu einer Erniedrigung der absoluten Anzahl und Frequenz von B-Zellen, welche sich kontinuierlich erholte. Daneben fand sich eine Zunahme der Fraktionen IgM und CD5 exprimierender B-Zellen, eine Erhöhung CD4+CD39+ und CD4+PD1+ T-Zellen sowie eine Abnahme CD8+CCR7+ T-Zellen nach einer Radiochemotherapie. In der vorliegenden Studie konnte gezeigt werden, dass etablierte Chemotherapien die Funktionalität und den Phänotyp von Lymphozyten in Patienten mit Plattenepithelkarzinom im Kopf-Hals-Bereich vielfältig beeinflussen können. Während Cisplatin und Paclitaxel die extrazelluläre Adenosin-Produktion und somit die Immunsuppression verringern, wird selbige durch Methotrexat gefördert. Diese Auswirkungen gilt es zukünftig zu berücksichtigen. Das Ziel ist eine effektive Kombination verschiedener Therapieansätze im Rahmen einer individuell zugeschnittenen Behandlung.dc.description.abstract
Languagededc.language.iso
PublisherUniversität Ulmdc.publisher
LicenseStandarddc.rights
Link to license texthttps://oparu.uni-ulm.de/xmlui/license_v3dc.rights.uri
KeywordPlattenepithelkarzinom im Kopf-Hals-Bereichdc.subject
KeywordRegulatorische B-Zellendc.subject
Dewey Decimal GroupDDC 610 / Medicine & healthdc.subject.ddc
MeSHHead and neck neoplasmsdc.subject.mesh
MeSHDrug therapydc.subject.mesh
MeSHAdenosinedc.subject.mesh
MeSHB-lymphocytes, Regulatorydc.subject.mesh
TitleDer Einfluss der Chemotherapie auf Adenosin-produzierende Lymphozyten in Patienten mit Plattenepithelkarzinom im Kopf-Hals-Bereichdc.title
Resource typeDissertationdc.type
Date of acceptance2018-12-13dcterms.dateAccepted
RefereeSchuler, Patrickdc.contributor.referee
RefereeKapapa, Thomasdc.contributor.referee
DOIhttp://dx.doi.org/10.18725/OPARU-11857dc.identifier.doi
PPN1655093312dc.identifier.ppn
URNhttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:289-oparu-11914-2dc.identifier.urn
GNDTumorimmunologiedc.subject.gnd
GNDPlattenepithelcarcinomdc.subject.gnd
GNDChemotherapiedc.subject.gnd
GNDAdenosindc.subject.gnd
GNDB-Zelledc.subject.gnd
FacultyMedizinische Fakultätuulm.affiliationGeneral
InstitutionKlinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf und Halschirurgieuulm.affiliationSpecific
InstitutionKlinik für Neurochirurgieuulm.affiliationSpecific
Grantor of degreeMedizinische Fakultätuulm.thesisGrantor
DCMI TypeTextuulm.typeDCMI
CategoryPublikationenuulm.category
University Bibliographyjauulm.unibibliographie


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record