Show simple item record

AuthorSchlagowski, Stefandc.contributor.author
Date of accession2016-03-14T11:54:15Zdc.date.accessioned
Available in OPARU since2016-03-14T11:54:15Zdc.date.available
Year of creation2002dc.date.created
AbstractIm Mittelpunkt dieser Arbeit standen Studien zur Benetzungsdynamik dünner Filme aus einfachen und komplexen Flüssigkeiten. Gold hatte sich in der Literatur schon als gutes Modellsystem für eine einfache Flüssigkeit herausgestellt und bot somit einen guten Ausgangspunkt für Entnetzungsexperimente an dünnen Filmen. Es war das erste System, bei dem ein spinodaler Entnetzungsprozess festgestellt werden konnte. Ziel war, diesen Prozess genauer zu charakterisieren und festzustellen, ob man im Lochmuster des Films den Entnetzungsprozess ablesen kann. Ausserdem galt es herauszufinden, ob durch gezielte Begrenzung der lateralen Ausdehnung ("confinement") des Films der Entnetzungsprozess beeinflusst werden kann. Höhere Komplexität des Benetzungsverhaltens war von dünnen Flüssigkristallfilmen zu erwarten, da neben den Wechselwirkungen des Filmes mit der Umgebung die intramolekularen Wechselwirkungen das Benetzungsverhalten beeinflussen können. In der Literatur findet man Studien, die zeigen, dass Flüssigkristallfilme durch einen spinodalen Prozess von der Unterlage entnetzen können. Ziel war hier, solche Filme herzustellen, einen spinodalen Prozess zu bestätigen und zu versuchen, aus der Wellenlänge der Spinodalen und anderen Systemparametern das effektive Grenzflächenpotential des Systems zu rekonstruieren. Die Kenntnis des Potentials könnte benutzt werden, die Stabilität von Flüssigkristallfilmen auf unterschiedlichen Substraten vorherzusagen. Ein weiteres komplexes System wurde untersucht: Filme aus tensidgekapselten Metalloxidclustern. Solche supramolekularen Verbände stellen einerseits ein sehr komplexes System dar. Es besteht jedoch wegen ihrer Größe, die im Nanometerbereich liegt, die Chance, dass nur langreichweitige Kräfte die Cluster gegenseitig beeinflussen. Der Film könnte sich also wieder wie eine einfache Flüssigkeit verhalten. Dies galt es herauszufinden.dc.description.abstract
Languagededc.language.iso
PublisherUniversität Ulmdc.publisher
LicenseStandard (Fassung vom 03.05.2003)dc.rights
Link to license texthttps://oparu.uni-ulm.de/xmlui/license_v1dc.rights.uri
LCSHLiquid crystal filmsdc.subject.lcsh
LCSHThin filmsdc.subject.lcsh
TitleDie Benetzungsdynamik dünner flüssiger Filme aus einfachen und komplexen Flüssigkeiten - Untersuchungen an Metallschmelzen, Flüssigkristallfilmen und tensidgekapselten Metalloxidclusterndc.title
Resource typeDissertationdc.type
DOIhttp://dx.doi.org/10.18725/OPARU-74dc.identifier.doi
URNhttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:289-vts-16214dc.identifier.urn
GNDBenetzungdc.subject.gnd
GNDDünne Schichtdc.subject.gnd
GNDFlüssigkristalldc.subject.gnd
FacultyFakultät für Naturwissenschaftenuulm.affiliationGeneral
Date of activation2002-06-24T14:49:24Zuulm.freischaltungVTS
Peer reviewneinuulm.peerReview
Shelfmark print versionZ: J-H 7.804 ; W: W-H 7.190uulm.shelfmark
DCMI TypeTextuulm.typeDCMI
VTS-ID1621uulm.vtsID
CategoryPublikationenuulm.category
University Bibliographyjauulm.unibibliographie


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record